Darf mir mein Chef bei meinem Monatlichen Festgehalt wegen zu weniger Stunden was abziehen?

5 Antworten

kommt drauf an, was in deinem Vertrag steht. Das Grundgehalt ist ja auch auf die Arbeitsstunden bezogen, die du zu leisten hast. Üblicherweise werden Minusstunden aber eher durch Überstunden als durch Abzug abgegolten, aber wie gesagt: kommt drauf an, was im Vertrag festgehalten wurde.

Trotz festem Grundgehalt ist eine Mindeststundenzahl Arbeitsvertraglich festgelegt. Bei Gleitzeit ist es - in den meisten Fällen - so geregelt, das man eine bestimmte 'Plusstundenzahl' oder 'Minusstundenzahl' nicht überschreiten darf und Plusstunden im Extremfall verfallen - deswegen immer das AZK im Auge behalten und auch mal Stunden abbauen und bei entsprechender Minusstundenzahl abgezogen wird.

Meist liegt in beiden Fällen die Grenze bei 150 Stunden.

So wie du dir Überstunden auszahlen lassen kannst, können dir Fehlstunden (Arbeitszeitkonto) auch abgezogen werden, wenn dies vertraglich so vereinbart wurde.

Sollte eigentlich alles in deinem Arbeitsvertrag geregelt sein.

Über-/Minderstunden

Es kommt zunächst darauf an was im Arbeitsvertrag oder im Tarifvertrag steht. Überstunden müssen angeordnet werden und müssen auch grundsätzlich bezahlt werden.

Immer wieder wird versucht das zu umgehen.

Eine solche Klausel lautet etwa: „Durch die zu zahlende Bruttovergütung ist etwaig notwendig werdende Über- und Mehrarbeit abgegolten“.

Hierzu hat das Bundesarbeitsgericht am 17.08.2011 (Az. 5 AZR 406/10) entschieden, dass eine solche Bestimmung gegen das Transparenzgebot des § 307 Ab. 3 Satz 2 BGB verstösst. Denn der Arbeitnehmer weiß nicht, worauf er sich hier einlässt.

Anders sieht die Situation dann aus, wenn der Arbeitgeber die Anzahl der unbezahlten Überstunden zeitlich begrenzt.

Hierzu sollte ein bestimmter zeitlicher Anteil festgeschrieben werden, der nicht zu hoch angesetzt werden darf. Wo hier genau die Grenze liegt, ergibt sich nicht eindeutig aus der aktuellen Rechtsprechung.

Am besten sollte ein Anteil von 10% der Wochenarbeitszeit nicht überschritten werden.

Minderstunden können grundsätzlich vom Gehalt abgezogen werden - keine Arbeitsleistung = kein Gehalt

Das gilt nicht für ein Festgehalt ohne Stundenvorgabe oder bei betrieblichen, arbeitsvertraglichen oder tariflichen Arbeitszeitmodellen, da hier, teilweise sehr komplizierte, besondere Regelungen gelten.

Du hast Minusstunden gemacht, als nicht gearbeitet. Warum sollte er dich für etwas bezahlen, was du nicht gemacht hast?

Weil er mir auch nie meine extra Stunden gesondert Bezahlt hat! Also sollte er mir diese wenigstens in einem solchen Fall Gut- schreiben bzw. mit Plus Stunden verrechnen.

Aber so läuft das ja heut zu Tage, ist ja das normalste auf der Welt. Es werden einem immer Jahresverträge angedreht, damit man nicht so schnell den Mund aufmacht. Da denken die Chefs, sie können sich alles leisten.

Ich habe immer nur so 10 - 15 Überstunden gemacht, von daher Störte es mich nicht, wenn ich mal nicht alles Ausgezahlt bekomme, aber wenn ich MAL im Minus bin, mir gleich was abzuziehen, das geht nun wirklich zu weit!

Ich werde nun einfach so verbleiben, dass ich Ihm sage, dass von NUN an alle Überstunden Bezahlt werden, da Minus Stunden, ja auch von meinem Gehalt abgezogen werden.

DANKE

@JimB88

Ja, damit kann man argumentieren. Ansonsten an den Betriebsrat wenden, wenn der Chef uneinsichtig ist.

Ich mach bald eine Reise und möchte 2500 Euro auf mein Konto überweisen,aber aktueller Kontostand ist MINUS 992 Euro,kann ich im Ausland auf die 2500 zugreifen?

Also auf meiner Girokarte ( Maestro ) habe ich aktuell ein Kontostand von "MINUS" 992 Euro und meine Deutsche Bank Card Plus ( Mastercard ) ist mit meinem Girokonto verbunden

Ist eigentlich egal welche ich benutze , sobald ich die Mastercard benutze wird mein Girokonto belastet, die habe ich mir nur zugelegt wegen Online-Shopping

So, ich fliege bald für 4 Wochen weg und möchte natürlich nicht jeden Tag mit 2500 Euro herumlaufen ! Wenn ich jetzt die 2500 Euro auf mein Konto überweise , habe ich dann im Ausland zugriff auf das Geld ?? Also ich brauche das ganze Geld und nicht nur 1500 Euro , dass würde mir nicht reichen für die 4 Wochen !!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Achja ich muss noch was sagen , damals als ich gearbeitet hatte gab mir die Bank 1000 Euro Dispo zum überziehen, vor einem halben Jahr wurde ich dann arbeitslos und es floss kein Geld mehr auf mein Konto und die Minus 992 Euro blieben seit dem !! Ich bin jünger wie 25 , meine beiden Eltern arbeiten und ich wohne bei den , deshalb bekomme ich auch keine staatliche Hilfe .. das Geld und die Flüge sind ein Geschenk meiner Eltern , weil ich in den letzten Monaten viel im Laden ausgeholfen habe

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Soll ich mir eine Prepaid Kreditkarte besorgen ? Aber was mache ich wenn ich die verliere und ohne Geld da stehe ? .. von der Deutsche Bank habe ich 2 Karten , die Maestro und Mastercard ! Ist die eine weg , habe ich dann Zugriff auf die andere , weshalb ich unbedingt auf mein Girokonto überweisen möchte

Ich brauch dringend Hilfe !!!!! Ich Blick da nicht mehr durch

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?