Darf mir das Jugendamt mir mein Kind vorenthalten?

4 Antworten

Da gibt es ja mehr Fragen, die auftauchen, als man Antworten geben kann.

Es geht letztendlich um das Kind und dass es ihm gut geht! Daher erst mal Ruhe bewahren!

Du solltest einen Termin mit dem Jugendamt machen und Dir die ganze Angelegenheit erklären lassen. Dann kannst Du weitere Schritte entscheiden. Es bleibt unklar, ob die ganzen Informationen, die Du aktuell hast, stimmen.

Nochmal zum Kind: Das sollte mit seinen 4 Jahren auf keinen in diese ganze unsichere Situation hineingezogen werden. Erst muss die Situation geklärt werden!

Also irgendwas stimmt da nicht. Wie kann man sich überreden lassen, sein leibliches Kind für ein Wochenende in eine Pflegefamilie zu geben? Und das Jugendamt nimmt kein Kind von der Mutter weg, weil die Wohnung "unordentlich" ist - so viele Pflegefamilien würde es gar nicht geben. (Und warum ist Dir das nicht mal aufgefallen?) Und erpressen werden sie schon gar nicht.

Stell den Antrag - aber wunder Dich nicht, wenn Dein bisheriges Verhalten gegen Dich spricht.

Also erstmal, die Mutter hat wortwörtlich gesagt das das Kind zu mir soll, daraufhin hat das JA ihr gesagt wenn sie der pflegefamilie nicht zustimmt entziehen sie ihr das Sorgerecht. Und ja es stimmt auch das die Mutter eine Vorgeschichte beim JA hat.Und wenn ich mein Kind an meinen Besuchstagen abgeholt habe dann war ich immer nur im Gang und da sah es normal aus.

Da solltest du aber flott mit einem Anwalt antanzen.

Wegen einer unordentlichen Wohnung wird ein Kind nicht weggenommen. Da muss noch etwas anderes sein. Und einfach so können sie dir das Kind aiuch nicht entziehen. Geh´ zu einem Anwalt und lass´ dir da helfen.

DH von mir. Wegen einer unordentlichen Wohnung wird KEIN Kind von dort weggenommen. Da müssen ganz andere Dinge geschehen oder eben NICHT geschehen sein wenn eine Mutter ihr Kind entzogen bekommt. Und der Fragesteller hat sich ja wirklich nicht mit Rum "bekleckert" wenns um SEIN Kind geht...die Eltern scheinen BEIDE wohl noch nicht in der Lage zu sein sich um ein Kind zu kümmern. Aber es sehen dürfen müsste der Vater eigentlich von Zeit zu Zeit, sofern er sich keines schweren Vergehens aufs Kind bezogen zu schulden kommen lassen hat. Traurig sowas.

@Saahira

Ja, so sehe ich es auch.

@jennyblomma

Nun ja. Im Jugendamt gibts auch häufiger völlige Schwachmaten. Mir wurde meine Tochter zwei mal aus dem Haus geholt, ohne dass ich informiert wurde. Man hat das absichtlich getan, als ich im Büro war. Begründung: Sie haben ihrer Tochter nicht mal ein Bett zur Verfügung gestellt, sie muss auf dem Boden schlafen" Erklärung. Meine Tochter hatte sich irgendwie in Japanische Kultur verguckt, und bestand eine Zeitlang darauf, auf einem Futon zu schlafen. Die Knalltüten vom Jugendamt hatten keinen Schimmer, was ein Futon ist. (Das andere, Holzbett, stand im Nebenzimmer, wurde aber nicht benutzt)

Unordendliche Wohnung ist allerdings normalerweise kein Grund (Aber "unhygienische Zustände" können als Grund angeführt werden, dass "das Kindeswohl gefährded" sei.


Hier nützt wirklich nur noch ein Anwalt. Wenn sich das Jugendamt mal in eine Familie verbissen hat, lassen die nicht mehr mit sich spassen

Was möchtest Du wissen?