Darf meiner Freundin durch ein Hausverbot auf dem Grundstück ein Betreten meiner Wohnung untersagt werden?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nach einem lautstarken Streit meiner Freundin mit der Vermieterin hat diese meiner Freundin Hausverbot für das Grundstück erteilt, so dass sie nicht mehr bis zu meiner Wohnung gelangen kann, in der ich das Hausrecht habe.

Vermieter können nur in schwerwiegenden Fällen ein solches Verbot erteilen, z.B. wenn der Besucher das Eigentum mutwillig beschädigt oder den Vermieter massiv bedroht oder schlägt.

Ich würde den Besuch weiter kommen lassen und falls die Vermieterin die Polizei ruft  erst mal abwarten was die Polizei sagt.

Sollte die Vermieterin Dir wegen dem Besuch kündigen, dann würde ich einen Anwalt einschalten.

LG

johnnymcmuff

Die Vermieterin kann ein Hausverbot für Ihre Wohnung erteilen, nicht für das Grundstück. Natürlich schon gar nicht für deine Wohnung. Wenn deine Freundin logischerweise über das Grundstück muss um zu dir zu gelangen, braucht sie dieses "Betretungsverbot" nicht zu befolgen. Die Vermieterin kann ja die Polizei holen. Die werden ihr dann im Falle eines Falles schon erklären, was Sache ist.

Der Vermieter kann so gut wie kein Hausverbot aussprechen. Dazu müßte es schon sehr krasse Vorfälle geben.

Ein lauter Streit reicht da nicht.

Nein, das kann die Vermieterin nicht. Da reicht auch kein lautstarker Streit mit der Vermieterin . Du hast die Wohnung gemietet und kannst somit auch Besuch empfangen, egal wer er nun ist.

Ausnahme, wenn die Vermieterin bedroht oder körperlich angegriffen wird. Oder der Besucher beschädigt das Eigentum der Vermieterin.

Die Vermieterin kann kein Hausverbot aussprechen. Dazu bedürfte es eines richterlichen Beschlusses.

Was möchtest Du wissen?