Darf meine Mutter mir mit 18 jahren noch den PC verbieten?

5 Antworten

Nein das kann sie dir rechtlich gesehn nicht direkt verbieten. Sie könnte dir aber zum Beispiel den Strom für den Pc abstellen, am Ende sitzt deine Mutter also so oder so am längeren Hebel.

Ich gehe nicht davon aus das sie mir Strom verbieten darf. vorallem nicht da ich ja miete zahle

@niklasttgl

Ab Mai ja nicht mehr. ;)

@Appelmus

Ich bin allerdings bereit weiterhin Miete zu zahlen nur verlangt sie es halt nichtmehr. Aber wie genau da dann die Rechtslage aussieht weis ich nicht. Aber gehören die wie Strom/Heizung/Wasser/Internet nicht zu den Grundbedürfnissen und dürfen daher nicht verboten werden? Ich meine selbst als Harz4 empfänger hat man ein recht auf internetanschluss und kann sogar schadensersatz fordern falls dieser ausfällt

@niklasttgl

Warum machst du den Job nicht einfach bis September mit weniger Stunden weiter. Ich sehe keine nachvollziehbare Begründung dafür, dass nun unnötig eine Lücke entsteht.

@niklasttgl

Komplizierte Situation. Da weiß ich leider auch nicht mehr weiter tut mir leid.

@Appelmus

Ich will aufhören da im September wieder die Schule losgeht und ich bis dahin 1. noch ein wenig freizeit geniesen will 2. Ich dann seit einem Jahr nichtmehr in der Schule war und vorhabe noch zu lernen um wieder ein wenig reinzukommen und das gedächtnis aufzufrischen usw. das geht halt leider nur schlecht wenn man 7std am tag arbeiten muss

@niklasttgl

Du bist 1 Jahr aus der Schule raus. Du wirst keine 6 bis 8 Stunden am Tag mit Lernen verbringen. Auch mit einem Job kann man weiterhin Freizeit haben und lernen. Das ist doch keine Begründung.

Du bist 18. Du bist kein Kind mehr. Das Leben, wie du es bisher wahrscheinlich genossen hast, wird nicht mehr so entspannt sein. Das ist jedoch kein Grund dafür, noch einmal einen "Entspannten" zu machen.

@Appelmus

Ok ja da hat jetzt jeder seine Meinung. Aber das ganze driftet hier ein wenig zu weit vom Thema ab. Meine Beweggründe sind an sich auch vollkommen egal da ich wie gesagt über die Rechtslage aufgeklärt werden wollte. (Ich konnte zu meinem Fall da leider auch nix richtiges auf Google finden)

@niklasttgl

Die Rechtslage ist einfach: Du kannst ausziehen. Dann kommen deine Eltern für den Unterhalt auf. Tägliches Kochen, Wäschewaschen, Haushalt schmeißen und diverse zusätzliche Kosten werden dann deine Routine sein.

Andere Möglichkeit: Ihr sucht einen Kompromiss.

Oder: Sie spielt ihre Macht aus, kappt dir den Strom, die Stimmung eskaliert und ihr zieht vor Gericht.

Tor 1, Tor 2 oder den gelben Umschlag?

@Appelmus

Kannst du mir eventuell eine Quelle nennen wo du die Aussage herhast? würde mich gerne selbst ein wenig informieren

@niklasttgl

Welche meinst du? Du bist volljährig. Dir steht die Welt offen. Du darfst Verträge abschließen, Wohnungen mieten, Autos kaufen etc. Allerdings musst du dir das Leben finanziell auch leisten können. Auch wenn deine Eltern bis zur Beendigung der ersten Ausbildung für dich zuständig sind, könnten sie dir den Unterhalt auch in Form von Kost und Logis geben.

Im BGB kannst du dir ab § 1601 entsprechende Grundsätze heraussuchen. Alternativ findest du im Internet zahlreiche Urteile und Seiten, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Sie kann dir zwar den PC nicht verbieten, aber kann dir die Stromnutzung verbieten sofern sie den selber zahlt. Und ohne Strom kein PC. Daher hast du definitiv den kürzeren gezogen. Rede am besten mit ihr noch einmal.

Wie bereits geschrieben zahle ich Miete daher kann sie mir (ich glaube mal so oder so) nicht den strom verbieten

Nein, aber nur wenn es dein eigener PC ist (also von deinem Geld). Wenn sie es gekauft hat, schon.

Sie kann verlangen, dass du etwas machst, also arbeiten gehst, wenn du schon nicht zur Schule gehst.

Na theoretisch nicht, aber willst du sie anzeigen?

Und rausschmeißen könnte sie dich auch jederzeit.

  1. nein anzeigen würde ich sie nur ungern.
  2. nein sie darf mich rechtlich gesehen nicht rausschmeisen bis ich 25 bin und ist bis dahin verpflichtet mich bei ihr wohnen zu lassen

Dann aber müsste sie eben für seinen Unterhalt aufkommen. Denn sie ist so lange unterhaltspflichtig, bis die Erstausbildung abgeschlossen ist.

Was möchtest Du wissen?