Darf meine Mutter mein zimmer leer räumen?

5 Antworten

Wenn du ständig Streit mit deiner Mutter hast, wird es seine Gründe haben. An familiären Streitigkeiten haben immer beide Seiten Schuld. Leider schreibst du die Gründe hier nicht. Deine Mutter wird auch ihre Gründe haben, dein Zimmer auszuräumen bzw. dich an die frische Luft zu setzen.

Es wäre besser, du würdest dich selbst mal selbstkritisch hinterfragen und nach eigenen Verhaltenssfehlern suchen. Wenn du die gefunden hast, dann sprich erneut mit deiner Mutter. Sicherlich könnt ihr eine Lösung finden. Ich nehme mal an, dass du dich weder an den Haushaltskosten beteiligst noch im Haushalt hilfst und dich nur von deiner Mutter bedienen läßt. Also "Hotel Mama".

Deine Mutter wird dir die Sachen geben. Keine Sorge.

Wenn ich jetzt darauf eingehen würde, müsste ich einen Text schreiben, länger als die Brockhaus Enzyklopädie.

Aber um es ganz kurz zu fassen: Ich habe so etwas wie Depressionen (ist damit vergleichbar) ich bin bei einer Therapeutin, muss aber auf einen Klinikaufenthalt warten.
Mir geht es oft so schlecht, dass ich nicht zur Schule gehe, was meine Mutter nicht verstehen will.
Das ist der Streitpunkt.

Die Frage ist eigentlich überflüssig.

Warum? Ich erklärs Dir.

Normal hast Du das volle Recht über alle Deine Gegenstände ab dem vollendeten 18. Lebensjahr. Sehr schön, hört sich ja klasse an.

Ok soweit, normalerweise. Das Dumme ist nur, das juckt Deine Mutter offensichtlich nicht im Mindesten. Die macht das halt mal einfach anders.

Und jetzt? Gehst Du nun zum Anwalt? Machst Du garantiert nicht, denn das kostet Geld, welches Du erst einmal einklagen müsstest, zuvor jedoch müsstest Du es bezahlen.

Recht hat man theoretisch aufgrund der jeweiligen gesetzlichen Lage. Praktisch jedoch erst dann, wenn man es durchsetzen kann.

Du könntest sie bitten, höflichst bitten, doch bitte bitte so nett zu sein, Dir Deine Sachen zur anderweitigen Lagerung zu geben. Sagt die dazu nein, wirst Du ohne eine Klage nichts ausrichten können.

Offensichtlich will Deine Mutter Dich dazu verleiten, auszuziehen. Nunja, an Deiner Stelle solltest Du nach Mittel und Möglichkeiten suchen, um dem nachzukommen.

Als Thema hast Du angegeben - Polizei. Die interessiert das nicht.

Du bist volljährig und hast nach BGB das volle Eigentumsrecht, da du einen gültigen Kaufvertrag und eine gültige Eigentumsüberschreibung hattest. Das Zeug ist somit in deinem Eigentum und du kannst die Herausgabe des Zeugs verlangen. Einen Moment, ich schlage den Artikel nach.

Nach §985 BGB ist der Besitzer (Deine Mutter) verpflichtet dem Eigentümer (Du) die Gegenstände herauszugeben.

Du solltest jedoch nicht eigenständig versuchen dir die Gegenstände zurückzuholen, das würde unter §858 BGB Abs. (1) fallen: Verbotene Eigenmacht: Wer dem Besitzer ohne dessen Willen den Besitz entzieht oder ihn im Besitz stört, handelt, sofern nicht das Gesetz die Entziehung oder die Störung (NEIN Das ist hier nicht gegeben), widerrechtlich (verbotene Eigenmacht).

Danke dir!

Das wird wohl alles seine guten Gründe haben, die du (wie das so üblich ist) lieber für dich behältst. Natürlich kannst du deine Mutter verklagen, aber ob das deine Situation wirklich verbessert?

Wenn ich jetzt darauf eingehen würde, müsste ich einen Text schreiben, länger als die Brockhaus Enzyklopädie.

Aber um es ganz kurz zu fassen: Ich habe so etwas wie Depressionen (ist damit vergleichbar) ich bin bei einer Therapeutin, muss aber auf einen Klinikaufenthalt warten.
Mir geht es oft so schlecht, dass ich nicht zur Schule gehe, was meine Mutter nicht verstehen will.
Das ist der Streitpunkt.

Naja du kannst deine Sachen wiederhaben aber du fliegst halt aus dem Haus deiner Eltern raus. Das ist so wenn man 18 ist.

außer er macht ne Ausbildung oder Schule dann kann sie ihn nicht raus schmeißen

@CockiUndBaby

Sofern sie ihm keine andere Unterkunft zahlen. Solange er noch in der Schule/Ausbildung ist, sind die Eltern unterhaltspflichtig.

@CockiUndBaby

Doch, aber dann muss sie Unterhalt und Wohnung zahlen.

@CockiUndBaby

Falls sein Einkommen und das Kindergeld seinen Unterhaltsanspruch decken bzw. die Eltern die Differenz drauf legen, ist der Rausschmiss kein Problem

Was möchtest Du wissen?