Darf meine Lehrerin meine Termine bestimmen?

5 Antworten

generell, auch später in der Arbeitswelt gilt: Private Termine sind außerhalb von Arbeitszeiten (damit auch Schulzeiten) zu legen. Handelt es sich allerdings um einen Facharzt oder einen Arzt, der keine anderen Termine als während dieser Zeiten anbietet, dann gibt es Ausnahmen.

Deine Lehrerin bestimmt ja nicht den Termin sondern teilt dir mit, dass sie außerhalb der Schulzeit zu erfolgen haben.

Es ist allerdings fraglich was vorgeht, Schulpflicht oder Zahnarzttermin. Es ist ohne Weiteres möglich, solche Termine außerhalb der Schulzeit zu bekommen, daher denke ich, dass Schulpflicht vorgeht.

Bei einem Notfall geht natürlich der Zahnarzt immer vor. Niemand muss in der Schule Schmerzen aushalten. 

bedenke wenn du einmal in arbeit bist.musst du deine thermine auch darnach richten.deshalb ist es besser du gewöhnst dich jetzt schon daran.zudem musst du bestimmt alles nachholen was du in der schule verpasst hast.ich finde die lehrerin hat recht.

Normalerweise vereinbart man Termine wo keine anderen sind. Das wird dir im späteren Arbeitsleben genauso gehen (mit einigen Ausnahmen).

Wieso legst du Termine in die Schulzeit? Es gibt eine Schulpflicht, die du verletzt, wenn du Termine klar machst, die dich daran hindern zur Schule zu gehen und verschiebbar sind. Und ein Zahnarzttermin ist verschiebbar, wenn es sich nicht um eine mehrstündige Zahn-OP handelt.

Was möchtest Du wissen?