Darf mein Vermieter von mir verlangen, dass ich meine Wohnungstür offen lasse?

5 Antworten

Sofort alten Zylinder aus- und neuen einbauen, gibt es im Baumarkt für wenig Geld. Du brauchst da mit Sicherheit keinen Schlüssseldienst. Vom Vermieter Kostenerstattung verlangen. Ihm Verrechnung mit der nächsten Miete anbieten. .

Deine Versicherung wird dir etwas husten, wenn da einer deine Wohnung ausräumt. Lass sofort ein neues Schloss einbauen. Auf kosten des Vermieters natürlich, wenn er das nicht selber tut.

ich hatte diesen fall: genossenschaftswohnung, die privat an mich weitergegeben wurde. 3 schlüssel vorhanden, 2 wurden gleich übergeben, 1 nicht (da er bei einer freundin hinterlegt war, die in urlaub war). nach 2 wochen täglichem nachfragen hat die Gurke von vormieterin zugegeben, den schlüssel nicht mehr zu finden. da hab ich gleich bei der genossenschaft angerufen, die haben gesagt, dass eigentlich ich den austausch vom schloss zahlen müsste, dass ich aber 100%ig vor gericht gewinnen würde, weil im privaten Wohnungs-Übernahme-Vertrag exakt von 3 Schlüsseln die Rede ist und auch drin steht, dass 1 erst später übergeben wird. Also du siehst, du hast gute chancen das geld zurückzubekommen. Aber wechsle das Schloss sofort aus, denn die versicherung zahlt dir keinen cent, wenn die wissen, dass die tür aufgesperrt war, und dann was gestohlen wurde!

sofort auf die Schlüssel bestehen. Es sind immer 3 Schlüssel für ein Schloss vorhanden. Er kann ja nicht alle 3 Schlüssel verlegt haben. Wenn doch sofort verlangen das ein Neues Schloss eingebaut wird. Ich habe bei uns auch die Schlösser gewechselt als wir eingezogen sind. da es keine Schließanlage war. und jeder sich bei dem alten schloss ein Schlüssel nachmachen lassen konnte. Und er ist sogar dazu verpflichtet sie dir auszuhändigen.

Dann ist Dein Vermieter verpflichtet ein neues Schloß einzubauen und Dir alle dazu gehörenden Schlüssel auszuhändigen

Danach würde ich den Zylinder austauschen und das Original verwahren, um es ihm beim Auszug wieder zu geben. Wer bei solch einem Vermieter glaubt, alle Schlüssel bekommen zu haben, ist dumm.

@Vicki

Hast Recht, habe auch nur die gesetzliche Seite damit aufzeigen wollen. Bezweifele es aber auch

Nur ein Schlüssel vom Vermieter erhalten, jetzt Schlüsselnotdienst weil Schlüssel in Wohnung verges

Guten Tag zusammen, Mein Neuer Nachbar hat sich vorhin ausgesperrt, er hatte vom Vermieter nur einen Wohnungsschlüssel ausgehändigt bekommbekommen, Somit konnte er keinen ersatzschlussel beim Hausmeister hinterlegen, wir hatten den Vermieter angerufen und gefragt ob er die Kosten für den Notdienst übernimmt, das verneinte er erst, als wir Ihn darauf ansprechten das er keinen Ersatz Schlüssel ausgehändigt hat sagte er, dass wir den günstigsten Schlüsdienst nehmen sollen und uns nochmal melden sollen. Da uns der notdienst am Telefon kein genauen Preis nennen konnte, karm er vorbei und hatte nach begutachten der Sachlage uns einen Preis genannt, aus Kulanz hat er auch auf den Notdienst Zuschlag verzichtet, die kosten beliefen sich mit MwSt, Feiertagszuschlag, und Dienstleistung auf 260 Euro und ein paar gequetschte. Wir riefen den Vermieter mehrfach an bevor wir das ok zur Öffnung gegeben habe, dieser ging allerdings nicht mehr dran und hat auch nicht mehr zurück gerufen. Da es schon öfters Probleme mit dem Vermieter gab, und Ich meinem Nachbarn jetzt 100 Euro geliehen habe für die Rechnung, wollte Ich fragen ob er für die kosten grundsätzlich aufkommen muss, da er keinen ersatzschlüssel ausgehändigt hatte. Ich persönlich Regel alles nur noch über meinen Anwalt was mein Vermieter betrifft.

Über eure Hilfreiche Antworten freuen wir uns und besten dank schonmal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?