Darf mein Lehrer mein Handy für mehrere Tage behalten?

5 Antworten

Dafür ist nichteinmal eine Entscheidung Deiner Erziehungsberechtigten nötig. 

Wozu Lehrer befugt sind und wozu nicht, ist von der einzelnen Schule, dem Bundesland und dem Gesetz geregelt.

Handys oder Spielsachen dürfen beispielsweise nur vom Lehrer eingezogen werden, wenn der Schüler damit den Unterricht stört. Es einfach in der Tasche zu haben, ist kein Grund.

Auch muss das Handy am Ende der Unterrichtsstunde sofort zurückgegeben werden. Es über Doppelstunden zu behalten oder dem nächsten Lehrer zu übergeben, ist nicht legitim.
Das Einbehalten für den Rest des Schultages ist nur legitim, wenn dies in der Schulordnung festgehalten ist.
Das Einbehalten über mehrere Tage oder über den Unterrichtstag (bedeutet länger, als Dein Unterricht dauert) ist ebenfalls nicht erlaubt.
Ebenso wie das gern genannte "Das müssen Deine Eltern im Sekretariat abholen".

Was Deinen Fall betrifft brauchst Du keinen Paragraphen. Denn es gibt keinen Paragraphen, der besagt, dass man sein Hab und Gut den Lehrer übergeben muss. Und auch in der Schullordnung wird zu 100% nicht stehen, dass Du Dein Handy (oder sonst was) für vergangene Störungen abgeben musst.

Falls die Schule das Mitbringen von Handys verbietet, kannst Du auf das Eigentumsrecht verweisen.

Bei dieser ganzen Diskussion fällt mir das Unrechtsbewusstsein des Fragestellers auf. Er selbst durfte das Handy im Unterricht nicht benutzen, macht es trotzdem. Nun fragt er, was andere nicht dürfen. Ich wäre doch still, weil es mir peinlich wäre. Darüberhinaus auch noch in die Tasche des Lehrers greifen, um mir das Handy eigenmächtig ohne Erlaubnis des Lehrers herauszuholen. Ja, wo bleibt denn hier die Erziehung? Wo bleibt der Respekt vor dem Eigentum des Lehrers?

Tut mir leid, dass ich hier keine hilfreiche Antwort geben kann. Aber immer die "Darf der das"-Fragen von sich auf andere schieben, ist unerträglich.

Paragraphen? Nein. Aber Dein Erziehungsberechtigter könnte sich direkt mit Deinem Lehrer in Verbindung setzen und den Umstand besprechen. Wäre das nicht die einfachste Lösung? Wenn Dein Erziehungsberechtigter etwas will oder auch nicht will, dann soll er die Angelegenheit selbst in die Hand nehmen. Das sind zwei erwachsene Menschen, die da miteinander reden. Die brauchen sicher keine Paragraphen, sondern lediglich den sogenannten "gesunden Menschenverstand". Und im Idealfall hältst Du Dich da einfach raus.

Dass du es dir eigenmächtig aus der Tasche deines Lehrers genommen hast, könnte dir eine Anzeige bei der Polizei eintragen. Auch ein Schulverweis wäre möglich.

Du schreibst, dass du es im Unterricht benutzt hast. War das während einer Prüfung? Dann könnte es als Beweissicherung sicher gestellt worden sein.

Gibt kein Paragraph dafür, geh mit deinen Eltern hin und hols dir zurück. Niemand  darf dir dein Eigentum wegnehmen, ok für diese Stunde, aber nicht für mehrere Tage.

Er hat es sich ja wiedergeholt, ohne Einwilligung des Lehrers.
Der Lehrer will nun, dass er das Handy wieder abgibt.

Was möchtest Du wissen?