Darf mein Chef ohne absprache meine Urlaubstage ausgezahlen?

5 Antworten

In welchem Land bist du denn?

In Deutschland wären schon nur 22 Urlaubstage pro Jahr zu wenig.

https://www.azubiyo.de/azubi-wissen/urlaub/

Der Erholungsurlaub muss dir jeweils im laufenden Jahr gewährt werden....es geht gar nicht, dass dein Chef einfach nein sagt.

Dass der Resturlaub aus dem letzten Jahr nicht verfällt, bedeutet dass er dir nicht ersatzlos gestrichen wird, wenn du ihn nicht bis Ende März des Folgejahres genommen hast. Also du hättest den Urlaub jetzt noch nehmen können, bzw in deinem Fall hat dein Chef ihn jetzt ausgezahlt.

Wenn ich meinen Resturlaub bis Ende März des Folgejahres nicht nehme, verfällt er zum Beispiel. Aber der Chef ist dann auch verpflichtet den Arbeitnehmer darauf hinzuweisen.

Wie dem auch sei: schau mal, dass du deinen Urlaub auch im laufenden Jahr nimmst. Dein Chef kann nicht einfach nein sagen. Kann zwar sein, dass es nicht immer zu dem Datum geht, das du dir wünscht, aber nehmen solltest du ihn schon.

22 Tage sindd in Ordung mindestens 24 Arbeitstage oder 20 Werktage wenn man 18 Jahre ist.

@perry012

Ich weiß nicht, was du da rechnest, aber ich gehe davon aus, dass der Fragesteller die Urlaubstage, die in seinem Vertrag stehen, angegeben hat und in Deutschland wäre das auf jeden Fall zu wenig.

Aber ich weiß ja nicht, aus welchem Land er kommt.

@Glasdach

Schau mal in deinen Link. Dort steht das due 24 Tage sich auf Werkstage beziehen. Also für eine Woche brauch man 5 Arbeitstage oder 6 Werkstage Urlaub.also wären 22 OK da es wohl Arbeitstage sind.

@perry012
24 Arbeitstage oder 20 Werktage

Das hast Du hier wohl versehentlich vertauscht!

Richtig: 20 Arbeitstage (bei einer 5-Tage-Woche) oder 24 Werktage.

in deinem Fall hat dein Chef ihn jetzt ausgezahlt

Was er aber nicht darf!

Da stimt so einieges nicht einmal verföällt der urlaub aus dem letzen jahr es sei den der chef hat uihn dich nicht nehmen lassen.

2 Als azubi hastdu deinen urlaub im jahr aufzbrauchen und nicht ausbezahlt zu bekommen.

Eigentlich verfällt der urlaub am 1.1.

Korrekt, Urlaubsjahr ist das Kalenderjahr. Alles andere ist freiwillig.

Wenn das Geschäftsjahr bis März geht, darf er die restlichen Urlaubstage ruhig auszahlen...

Gruß

Das ist Unsinn!

Was hat denn das Urlaubsrecht mit "Geschäftsjahr" zu tun?!? Nichts!

Urlaub muss in der Regel bis zum ende des Kalenderjahres genommen werden; nur dann, wenn das nicht möglich ist, kann er bis zum 31.03 des Folgejahres übertragen werden (wenn der Grund Krankheit ist, gelten längere Verfallfristen).

Und ausbezahlt werden dürfen Urlaubstage (nach deutschem Recht) nur, wenn sie wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr genommen werden können!

Ja das darf er, erstens weil es Urlaubstage sind. die du im vergangenen Jahr hättest aufbrauchen sollen. Zweitens weil er dein Chef ist.

Ja das darf er, erstens weil es Urlaubstage sind. die du im vergangenen Jahr hättest aufbrauchen sollen.

Ach ne - und genau jene Tage wurden FS bisher nicht bewilligt.

Zweitens weil er dein Chef ist.

Ja ja - und weil "er" Chef ist darf er seinen Angestellten auch den Urlaub ganz verweigern - denn "er" ist ja der Chef.

Sorry - aber wenn man keine Ahnung hat, sollte man sich bitte einer Antwort enthalten.

@wilees

ich troll bisschen rein sorry aber fakt ist dass er dir die ferientage aus vergangenem Jahr auszahlen darf wenn er sie dir nicht mehr geben kann, ich würde dir empfehlen das ganze (seine aussagen/versprechen) nächstes mal schriftlich festzuhalten

@Zurich8000
aber fakt ist dass er dir die ferientage aus vergangenem Jahr auszahlen darf wenn er sie dir nicht mehr geben kann

Das ist schlicht und einfach falsch!

Fakt ist: Ausbezahlt werden dürfen Urlaubstage (nach deutschem Recht) nur, wenn sie wegen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht mehr genommen werden können!

Was möchtest Du wissen?