Darf mein Chef bei Verdacht einen Schwangerschaftstest verlangen?

7 Antworten

Nein, das wäre ja nun die absolute Höhe, vielleicht will er dich noch selbst untersuchen. Das ist absolut privat, das geht ihm nichts an.

Nein ganz bestimmt darf er das nicht!

Und solltest Du schwanger sein, dann bist Du auch nicht zu kündigen.

Die "Voraussetzung das es das letzte Kind sei" ist übrigens Unsinn. Familienplanung ist Deine ganz persönliche Sache.

Seit wann ist es ein Vergehen, dessen man "verdächtigt" werden kann, ein Kind zu bekommen?

Kündigen kann er dir im Prinzip nur, wenn du gegen deinen Vertrag verstößt. Alles andere zieht dann Schadensersatzansprüche nach sich.

Das geht gar nicht, also da würde ich schon mit einer Anzeige drohen. Er hat gar nichts zu entscheiden ob Sie ein 3-tes Kind macht oder nicht, und Er muss Sie übernehmen nach der Schwangerschaft! Ist wirklich empörend, wenn so was kommt, gleich abblocken und was unnettes antworten!

Darf er von mir einen Schwangerschaftstest verlagen? Bzw. mich "vorsorglich" kündigen?

Weder das eine, noch das andere. Selbst die Frage nach der Familienplanung ist unzulässig und es gibt da "das Recht zur Lüge". "Vorsorglich" kündigen geht auch nicht. Wie will er das denn begründen? Da würde sich jeder Arbeitsrichter freuen, weil er mal Grund zum Lachen hat.

Was möchtest Du wissen?