Darf man von seinem eigenen Unfall bilder machen während der Rettungsarbeiten?

5 Antworten

Hallo  DanielIsidor,

es ist in Deutschland prinzipiell nicht verboten, Fotos zu machen - auch nicht von Bränden, Unfällen oder anderen Unglücksfällen.
Es gibt aber einige andere Rechte und Gesetze, die durch die Fotografie selbst oder deren Veröffentlichung nicht verletzt werden dürfen.

Beispielsweise darf auf dem Foto keine zivile Person ohne deren Zustimmung erkennbar abgebildet sein - also kein Unfallopfer, Ersthelfer usw. Und das Foto darf nicht ohne Einwilligung von privatem Grund aus aufgenommen werden (also z.B. keine Fotos innerhalb eines Gebäudes oder innerhalb eines von Schutzzaun, Hecke oder sonstwie vor den Blicken der Öffentlichkeit geschützten Bereiches). Denn das würde gegen die Persönlichkeitsrechte der Betroffenen verstoßen.
Selbstverständlich dürfen durch das Fotografieren keine Einsatzkräfte bei ihrer Arbeit behindert werden, Dritte dürfen nicht gefährdet werden (z.B. die typischen Gaffer, wo die Fahrer eines Pkw oder Lkw während des Fahrens fotografieren und dabei vom Straßenverkehr abgelenkt sind und damit eine potentielle Gefahr für andere darstellen) und natürlich hat man, wenn man an einen Unfallort kommt, zunächst einmal die Pflicht zur Hilfeleistung (gegen das man verstoßen würde, wenn man statt zu helfen fotografiert...).

Aber davon abgesehen gibt es wie gesagt kein Gesetz, das gegen das Fotografieren spricht.

Im Falle Deines Vaters könnte es unter Umständen sogar der Ermittlungsarbeit der Polizei bzw. des Sachverständigen der Versicherung helfen, wenn es den Brandverlauf dokumentiert.

Das eigene Auto, aus sicherer Entfernung, ohne die Feuerwehr... zu behindern... darf er. Und wenn die Kiste uU. Vollkasko-versichert ist, ist das ggf sogar angebracht. Mit den Fotos und ggf denen der Polizei und einem Bericht der Feuerwehr, spart man sich lange Verhandlungen mit der Versicherung.

Wenn man die Rettungsskräfte nicht behindert, ja. Das ist ja kein Gaffen oder soetwas, ist ja sein Auto und sein Problem, nicht das eines anderen an dessen Leid er sich ergötzt.

Das eigene Fahrzeug und ohne andere Personen sicherlich.

Aber nur so lange die Rettungskräfte nicht behindert werden.

Wenn du der Feuerwehr nicht im Weg stehst, kannst du natürlich den Unfall dokumentieren. Das geht aber auch noch, NACHDEM gelöscht wurde.

Was möchtest Du wissen?