Darf man tagsüber mit Standlicht Auto fahren?

5 Antworten

Ich wüsste nicht, dass man normalerweise mit Fernlicht fahren darf. Aber ich meine entweder Abblendlicht oder aus. Standlicht ist - wie der Name sagt - zum Stehen da...

Klar darf man mit Fernlicht fahren, sofern dadurch andere Verkehrsteilnehmer nicht geblendet bzw. irritiert werden. Warum sollte es sonst überhaupt Fernlicht geben?

@egarf

Außerorts darf man's...

@Jens1972

innerorts auch....

Das kannst Du tun. Es ist nicht falsch. Allerdings kannst Du der Polizei negativ ins Auge fallen, wenn Du mit Standlicht und Nebelscheinwerfern fährst. Das kostet...

Ja klar, denn wenn die Nebelscheinwerfer benötigt werden, ist die Sicht so schlecht, dass auch Abblendlicht erforderlich ist. Dann ist Standlicht auf jeden Fall verboten. Und wenn die Sicht gut ist, dürfen auch keine Nebelscheinwerfer verwendet werden.

Du darfst mit Standlicht fahren, es ist sogar schon darüber diskutiert worden, das zur Pflicht zu machen, wie in den Skandinavischen Ländern. Da geht das Standlicht automatisch an, sobald der Zündschlüssel umgedreht wird. Solltest du allerdings zur "tifer-härter-breiter" Fraktion gehören: Farbige Standlichtbirnen sind im Bereich der StvzO verboten! Die Nebelscheinwerfer sind eh tabu, solange kein Nebel herrscht und innerorts sowieso.

Bei skandinavischen Fahrzeugen geht beim Einschalten der Zündung und ausgeschaltetem Lichtschalter entweder das Abblendlicht (meist etwas gedimmt) oder das Tagfahrlicht an, aber niemals das Standlicht für sich alleine. So gab es bereits in den 80er Jahren bei einigen Modellen von Volvo und Scania das Tagfahrlicht, dass in Deutschland erst Jahrzehnte später "erfunden" wurde, in den vorderen Begrenzungsleuchten. Realisiert wurde das über eine 21/5 Watt Lampe, wie sie üblicherweise auch beim Bremslicht verwendet wird. Fährt man mit eingeschalteter Beleuchtung (Stand-/Abblendlicht), brennt nur der 5-Watt Faden. Bei Tagfahrlicht leuchtet zusätzlich der 21-Watt Faden, und sorgt damit für deutlich helleres Licht. Gänzlich ohne Licht fahren konnte man mit diesen Fahrzeugen gar nicht. Anders als heute üblich, war bei Verwendung des TFL auch das Standlicht eingeschaltet, was heutzutage nicht mehr erforderlich ist (TFL darf inzwischen auch "nur vorne" leuchten).

Kannst du machen. Es kostet dich nur Energie deiner Batterie, aber keine Strafe.

Da du ja fährst, wird die Batterei sowieso geladen, dann kostet es auch keine Energie!

Da gibt es ausnahmsweise mal einen eindeutigen Satz in einem Gesetz (StVO):
"Das Fahren mit Standlicht ist verboten"

Aber sieh dir mal den Link von bitmap an. Daraus schließe ich, dass fahren mit Standlicht nur während der Dauer der Beleuchtungspflicht verboten ist. Also müsste es doch tagsüber bei ausreichender Sicht erlaubt sein. Oder?

@egarf

Zitat aus diesem Link:
"In §17 Abs.2 STVO steht ja: " Mit Begrenzungsleuchten (Standlicht) allein darf nicht gefahren werden."" Das ist es was ich meine!!!

@Oubyi, UserMod Light

Nach dem Gesetzestext hast du recht. Aber in der Kommentierung von Hentschel ist vom "Fahrbetrieb während der Dauer der Beleuchtungspflicht" die Rede. Und die Kommentierung erläutert, was mit dem Gesetzestext gemeint ist. Aber natürlich kann auch mal der Kommentar daneben liegen. Endgültig werden wir es heute nacht wohl nicht mehr lösen.

Was möchtest Du wissen?