Darf man Studenten als Mieter ausschließen?

5 Antworten

Du ganz allein entscheidest an wen du vermietest, also kannst du auch von Anfang an sagen was du möchtest oder in dem Fall nicht möchtest. Man kann ja schreiben das du es bevorzugt an Leute vermieten möchtest die an einem langfristigen Mietverhältnis interessiert sind. Wie du es schon geschrieben hast. Sollte sich dann doch ein Stundet melden kannst du ja sagen das du es ungerne möchtest. Du kannst ja ganz alleine entscheiden an wen du Vermietest.

Tja, wenn Du solch einen Ausschluß ins Angebot einbaust und an die entsprechenden Gutmenschen gerätst, könntest Du Probleme bekommen - mit dem üblichen Gutmenschenklüngel, angefangen bei Studiosi (logisch, nicht?) über Kirchenfritzen, Gewerkschafter, irgendwelche "Beauftragten" aus linken und grünen Ecken bis hin zum allgemeinen Rest der Berufsbetroffenen.

Wie wäre es, wenn Du Dir auf die Schnelle eine Webseite bastelst und dort eine Art Bewerbungsformular zum Ausfüllen hinterlegst? Das sollen Interessenten dann eben ausfüllen und Dir per E-Mail zusenden. Dann kannst Du die ganzen Typen, die Du nicht haben möchtest, von vornherein aussieben.

Ich weiß nicht, ob du das DARFST - üblicherweise wird es einfach andersrum formuliert: "nur an Berufstätige" oder "an ruhige Person(en) mitlleren Alters" ...

Ablehnen darfst du aber grundsätzlich jeden, selbstverständlich auch Studenten. Es ist DEINE Wohnung, da darf dir keiner reinreden...

Ich bin selber Studentin und als ich eine Wohnung gesucht hab, hab ich diverse Absagen bekommen deswegen. Im Endeffekt ist es ja deine Wohnung und du kannst sie vermieten an wen du willst. Da ist der Vermieter definitiv am lägeren Hebel.

LG

Ich vermiete nur an Studenten und nur kurzzeitig... 3-6 Monate ..... da habe ich nie eine Klage gekriegt.....

Was möchtest Du wissen?