Darf man Schule öffentlich mit Dingen in Verbindung bringen?

1 Antwort

Das genau, würde ich die Schulleitung fragen, aber wir wäre es, wenn ihr das Bild einfach runter nehmt denn ja, es ist sexistisch und da find ich ist es egal ob das in irgendeinem Gesetz steht, da sollte man das aus eigener Innitiative machen.

Strafanzeige gegen Lehrer wegen Mobbing?

Morgi Leute!

meine Tochter (10. Klasse Gymnasium) hat ein Problem mit ihrem Lehrer. Es fing an, dass sie immer eine Note zu schlecht bekam. Das weiß ich, weil ich mit Arbeiten von anderen Schülern vergleichen konnte. Manchmal hat sie WORTWÖRTLICH das gleiche wie ihr Cousin geschrieben. In der letzten Klausur hatte sie 2 Punkte MEHR als man für eine 1 braucht. Trotzdem schrieb der Lehrer ihr eine 2 hin. Davon hing die Zeugnisnote ab. Erst nachdem ich eine Mail schickte, wurde die Zensur geändert.Wenn sie den Lehrer fragt, sagt er, dass er Erfahrung hat und sowas selbst am besten entscheiden kann. Nun kommt es häufig vor, dass der Lehrer und mittlerweile auch schon andere Lehrer, die er vermutlich aufgehetzt hat, sie vor der Klasse bloßstellen. Sie wird 5x so oft im Unterricht rangenommen, wie die anderen. Außerdem werden nur von ihr die Stundenarbeiten eingesammelt (ohne Ankündigung).Normalerweise machen Lehrer sowas bei Schülern, die stören oder denen eine Note fehlt. Ist bei ihr nicht der Fall. Trotzdem sucht der Lehrer jede Gelegenheit ihre Note ins Schlechte zu drücken. Nachdem ich beim Schulleiter anrief und um einen Gesprächstermin bat, wurde meine Tochter am selben Tag von 4 unterschiedlichen Lehrern nacheinander aus dem Unterricht geholt, um ein Einzelgespräch zu führen. In diesem Gespräch wurde sie unter Druck gesetzt. Ihr wurde zum Vorwurf gemacht, dass sie ihren Eltern von ihren Problemen in der Schule erzählt. Außerdem wollten die Lehrer von ihr wissen, worum es in diesem Gespräch gehen soll. Das zeigt mir, dass dort irgendetwas nicht stimmt. Wenn es um meine Tochter geht, läuten da die Alarmglocken.In einem Gespräch teilte mir der Schulleiter dann mit, dass Mädchen sich immer viel mehr anstrengen müssen als Jungs. Das war schon immer so. Sehr erschreckend! Außerdem sagte er mir, dass meine Tochter eine ehrgeizige, freundliche Schülerin ist. Wenn meine Tochter etwas verbrochen hätte, hätte der Schulleiter mir das doch wohl bei der Gelegenheit als Verteidigung unter die Nase gerieben. Er versprach, sich um diese Probleme zu kümmern. Das Gespräch ist nun 6 Monate her und das Mobbing gegen meine Tochter wird schlimmer. Letzten Montag musste ich sie tränenüberströmt aus der Schule abholen, weil sie im Unterricht wieder schikaniert wurde. Ich habe erfahren, dass es wohl oft Probleme mit diesem Lehrer gibt. Auch die Schulsozialarbeiterin sagte mir, dass 50% der Schüler, die zu ihr kommen, wegen eines Problems mit diesem Lehrer kommen.

Da Gespräche nichts bringen und auch mein Brief ans Bildungsministerium keinen Erfolg gebracht hat... Wäre eine Strafanzeige wegen Mobbing gegen den Lehrer sinnvoll? Hat jemand mit so etwas Erfahrung? Oder vielleicht eine andere Idee? Ich weiß, dass die Polizei bei dieser Anzeige ermitteln muss. Aber wahrscheinlich würden wir damit nicht durchkommen, wegen der mangelnden Beweise. Andere Schüler trauen sich sicher nicht, eine Aussage gegen den Lehrer zu machen. Ein Schulwechsel ist momentan auch nicht möglich.

...zur Frage

Minecraft Varo Inhalte von anderen verwenden?

Hey, ich habe gestern ein Video über die erste Folge Varo gemacht und veröffentlicht. Heute hat mich einer auf Twitter angeschrieben, dass er mich striken will, weil ich da Ausschnitte aus anderen Videos verwendet habe. Hier habe ich aber einen Artikel von Mojang gefunden, der das Gegenteil behauptet:

"INHALTE Wenn Sie in unserem Spiel oder über unser Spiel Inhalte zur Verfügung stellen, erteilen Sie uns die Genehmigung, diese Inhalte zu nutzen, zu kopieren, zu ändern, anzupassen, zu verteilen und öffentlich anzuzeigen. Diese Genehmigung ist unwiderruflich, und Sie erklären sich außerdem damit einverstanden, dass wir es anderen Personen erlauben, Ihre Inhalte zu nutzen, zu kopieren, zu ändern, anzupassen, zu verteilen und öffentlich anzuzeigen. Damit geben Sie nicht die Eigentumsrechte an Ihren Inhalten ab, sondern erteilen uns und anderen Nutzern lediglich die Genehmigung, sie zu verwenden. Beispielsweise ist es denkbar, dass wir Inhalte, die Sie auf unserer Website veröffentlicht haben, kopieren, neu formatieren und verteilen müssen, damit andere sie lesen können. Wenn Sie uns diese Genehmigungen nicht erteilen möchten, dürfen Sie keine Inhalte in unserem Spiel oder über unser Spiel zur Verfügung stellen. Bevor Sie Inhalte zur Verfügung stellen, sollten Sie gründlich darüber nachdenken, denn diese werden öffentlich gemacht und möglicherweise von anderen in von Ihnen unerwünschter Weise verwendet."

...zur Frage

Freche und verzogenen Schülerinnen und Schüler und weiche und verängstigte Lehrer?

Hallo,

ich selbst bin ein 17 jähriger Junge der die 12. Klasse eines allgemeinen Gymnasiums besucht. Ich komme direkt zu meiner Frage:

Mir fällt auf dass an meiner Schule ein paar, an anderen Schulen sogar einige Schülerinnen und Schüler überhaupt keinen Respekt vor Lehrern haben, den Unterricht stören und das schlimmste: nicht einmal dafür bestraft werden. Zu oft höre ich "noch einmal, dann fliegst Du raus!", gefolgt von ein duzend weiterer leeren Drohungen. Klar spreche ich auch manchmal im Unterricht und werde ermahnt; oftmals fällt mir das in dem Moment ja gar nicht auf das ich störe xD... und auch so bin ich natürlich bei so manchen Dingen nicht derselben Meinung des Lehrers und man kann ja auch darüber reden, aber letztendlich liegt das letzte Wort beim Lehrer und das hat man doch schliesslich zu akzeptieren!? ach ich schweife schon wieder ab...^^

Die Sache ist die: Ich war nie zu der Zeit Schüler einer Schule als noch "Prügelstrafe" oder ähnliches erlaubt war und darüber bin ich auch froh :) Ich weiß damals wurde sehr oft übertrieben; oftmals flogen ganze Schlüsselbunde oder Schlimmeres in Richtung Schüler... ich weiß viele Schüler hatten deswegen vor Lehrern mehr Angst als Respekt und das ist natürlich auch nicht Ziel der Sache...

Das Problem jz ist nur, dass die Lehrer gefühlt NICHTS mehr dürfen... wenn ein Lehrer ein Schüler in Form von Nachsitzen oder ähnliches heutzutage bestraft, ist es keine Seltenheit, dass eine Stunde später das Telefon im Sekretariat klingelt und sich die Mutter beschwert, was denn dem Lehrer eingefallen sei, ihr "Engelchen von Kind" Nachsitzen zu lassen... (Erziehung der Eltern und "Bemütterung" heutzutage ist auch noch ein ganz spannendes Thema; aber damit fange ich hier jz nicht auch noch andere.... andererseits: Wenn die Eltern schon nicht in der Lage sind ihr Kind zu erziehen, wer bleibt denn da noch, außer die Lehrer? (auch wenn es wahrscheinlich heutzutage nicht mal mehr zu ihrem Aufgabenbereich gehört...))...

Ich frage mich das jedes mal, wenn ich sowas sehe,,, wenn Schüler Lehrern nicht gehorchen, unverschämt sind... ich meine ich bin ja selbst Schüler, kann so einiges nachvollziehen und bin eigentlich auch KEIN MORALAPOSTEL! xD... aber einige Dinge werde ich nie verstehen ;)... also wenn nun ein Schüler frech ist, und die Lehrer ihn nicht rausschicken, dann hab ich mir oft auch gedacht, dass die Lehrer Angst davor haben dass er auch dann nicht auf sie hört. Sprich: Lehrer sagt "Schüler XY raus aus diesem Raum!" und der Schüler in seiner Dreistigkeit ignoriert die Anweisung seines Lehrers... was bleibt da dem Lehrer? Rauszerren/Zwingen darf er ihn nicht... also was bleibt noch? Ins Rektorat gehen und dem Rektor eingestehen, nicht mit dem Schüler fertig zu werden? Und selbst wenn, ja selbst wenn er diesen Weg geht und dann der Rektor kommt und die Eltern angerufen werden, dem Schüler mit Schulverweis gedroht wird.... ach das wird eh nie so laufen... zuvor wird der Lehrer entlassen... lk

...zur Frage

Facebook Fake-Account, Strafe und Recht

Hallo,

ich bin Lehrerin an einem Gymnasium, und 4 Schüler haben ein Fake-Account von mir bei Facebook gemacht. Ich selber bin nicht bei Facebook. Es geht mir jetzt darum, ob ich sie bestrafen darf und wen. Ich benutze hier einfach Mal die Kennzeichnungen: Personen A-D. Person A sagte; dass er den Fake-Account in der Freistunde an einem Schulcomputer durchgeführt hat. Mein Name wurde dadurch angegeben und eine E-Mailadresse welche meinen Namen beinhaltet jedoch nicht von mir ist. Person A musste in den Unterricht zurück und lies den Computer so wie er ist stehen. Der Fake-Account war noch online. Person B setzte sich daran um ein Bild auf den Fake-Account hochzuladen. Dafür schnitt er aus dem Klassenfoto, welches auf der Schulhomepage zu finden ist, mein Gesicht aus und lädt es auf Facebook hoch. Allerdings hat er es nicht veröffentlicht. Das Bild konnte von keinem angesehen werden, außer von denjenigen der sich in das Fake-Konto eingeloggt hat. Nach einiger Zeit kam Person A wieder und hatte seinen Freund Person C alles über seine Tat geschildert. Sie taten sich zusammen und richteten das Profil ein. Da die Schüler fast keine persönlichen Daten von mir wussten, hatten Sie sich welche ausgedacht. Außer den Namen, meinem Wohnort (nur die Stadt), meinem Geschlecht und meiner Arbeitsstelle (das Gymnasium) welche hineingeschrieben wurden. Dann ging es auch los mit Freunde "adden". Es wurden viele Schüler aus dem Gymnasium eine Anfrage geschickt, sogar manchen Lehrern, von denen ich die Information über das Fake-Konto bekam. Beleidigungen über meiner Person fanden nicht statt. Nach einigen Tagen kam Person D, welche das Bild, das zuerst verschlossen und NICHT öffentlich zugänglich war und nur von Person B HOCHGELADEN wurde als Profilbild verwendet und somit es veröffentlicht mit meinem Gesicht. So war der Fake-Facebook Account für eine Woche über meiner Person öffentlich, und sollte darstellen, dass ich mich dort registriert habe. Als es aufflog löschten die 4 Personen das Profil mitsamt meinem Bilde, wo ich zu erkennen war. Person A ist 15 Jahre alt und hat den Account eröffnet und das Profil eingerichtet, Posts gemacht und Freunde "geadded" Person B ist 13 Jahre und hat das Bild mit meinem Gesicht hochgeladen, aber gesichert sodass keiner es betrachten konnte Person C ist 13 Jahre alt und hat das Profil eingerichtet, Posts gemacht und Freunde "geadded" Person D ist 13 Jahre und hat das Bild was Person B hochgeladen hat veröffentlicht, für alle sichtbar gemacht und als Profilbild gesetzt. Dies wurde alles ohne mein Einverständnis erstellt.

Nun, meine Fragen: War diese Tat illegal bzw. was würden für Rechtliche folgen? (Link wäre gut für das Gesetz) Welche Personen haben am meisten Schuld bzw. haben das schlimmste gemacht und welche Personen sind unschuldig?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen!

P.S. Tut mir leid, dass so viel Text rauskommt.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?