Darf man mit 17 Jahren ohne das Einverständnis der Eltern mit den Fahrstunden für den Autoführerschein beginnen?

5 Antworten

Das geht nicht, bei minderjährigen müssen die Eltern dem Führerschein zustimmen, machen sie das nicht, muss man bis zum 18. Geburtstag warten. Vielleicht einfach mal ein vernünftiges Gespräch mit den Eltern führen, warum sie denn dagegen sind?, was wäre, wenn sie sich einen Beruf aussucht, wofür ein Führerschein zwangsläufig erforderlich ist?. 

Wieso sind die eltern da dagegen?
Ich denke da müsste sie die letzten monate bis zum 18er abwarten, bin mir aber nicht sicher. Was ich allerdings dringend anmerken möchte ist, dass es die beziehung zwischen eltern und 'kind' dadurch in der situation nicht gerade positiv beeinflusst wird, was natürlich schlecht ist, wenn man z.b. auch mit 18 noch dort wohnen möchte. Ich verstehe allerdings absolut nicht was gegen einen führerschein spricht.. Schließlich ist man vorallem auf dem land ohne führerschein total aufgeschmissen. Er birgt ausschließlich vorteile, kostet nur einmalig geld und hält dann ein leben lang. Besser kann man sein geld wohl kaum investieren also was haben die eltern dagegen? Besser nicht nur stur machen sondern reden, argumentieren, überzeugen!

Nein. Du musst dort einen Vertrag unterschreiben und da du nicht 18 bist, bist du nicht voll rechtskräftig. Deswegen muss ein Elternteil die Unterschrift mit drunter setzen. Spielt keine Rolle ob du damit fertig bist wenn du 18 bist, oder nicht.

Da du nach dem Gesetz das schon mit 17 machen kannst, müssten deine Eltern nur bei der Fahrschule unterschreiben, wegen der Bezahlung.
Wenn du nicht vor der Prüfung bezahlst wird dich kaum eine Fahrschule zur Prüfung mitnehmen.

Also ohne Eltern kannst du dich da gar nicht anmelden. Warte ab bis du 18 bist und mach ihn dann mit deinem eigenen Geld, da die das nicht wollen. 

Was möchtest Du wissen?