Darf man im Kunstunterricht die Selbstdarstellung in Form eines Portraits verweigern, ohne dass es Arbeitsverweigerung ist?

5 Antworten

Bei gemaltem spielt das Recht am eigenen Bild meines Wissens nach keine Rolle, da es nicht real ist. Wenn du einen guten Lehrer hast kannst du mit ihm darüber sprechen dass dir das unangenehm ist (oder was eben deine Gründe sind), wenn es ein verständlicher Grund ist und er seinen Job ernst und gewissenhaft ausführt, sollte er dir eine Alternative bieten, irgendeine andere Aufgabe die du statt dessen abgeben kannst. Bist du der Meinung mit dem Lehrer kann man nicht darüber sprechen, wende dich an eine andere Vertrauensperson (Klassenlehrer, Schulleitung, Vertrauenslehrer, ...) und bitte um Hilfe, um das Problem anzugehen. Wenn du aber einfach nur sagst "nein mache ich nicht", also wirklich grundlose Arbeitsverweigerung ohne den Versuch eine Leistung in anderer Form zu erbringen oder ohne eine Kommunikation darüber zu starten (mit wem auch immer) ist es das absolute Recht des Lehrers dir ganz einfach eine 6 dafür zu erteilen.

Hier geht es darum, dass Bilder von einer Person nicht einfach so veröffentlicht werden dürfen, wobei in meinen Augen in erster Linie die Sicherung der Würde des Einzelnen im Vordergrund steht d.h. die Bilder als solche z.B. nicht einfach für irgendetwas despektierliches verwendet werden dürfen oder allgemein nicht weitergereicht werden dürfen um den Abgebildeten zu schützen.

Da ich nicht davon ausgehe, dass das Selbstporträt wirklich so akkurat ist, dass man dich auf dem Bild erkennen könnte, stellt sich in meinen Augen diese Frage eigentlich gar nicht. Zudem wird es ja im Prinzip nicht 'weitergegeben', sondern nur an den Lehrer, der es dann entsprechend benotet und so zurückgibt.

Verweigern kannst du natürlich imer. Dafür gibt es dann allerdings eine 6

Nein darfst du nicht. Es zählt als Arbeitsverweigerung.

Er hat ja einen Leerplan, in diesem ist festgelegt was gemacht werden muss und wenn deine Schule das so entscheidet ist es so.

Bei den meisten Kunstlehrern ist es allerdings so, das man normalerweise eine andere Person malen darf.

Das gilt für eine Veröffentlichung, was dein Lehrer aber nicht vor hat.

Du kannst ja fragen, ob du jemand anders darstellen kannst, wenn du von dir selbst nicht so viel preisgeben willst.

Fristen und Vorschriften zur Einladung (Ladung) Klassenkonferenz -- telefonischer Termin binnen 4 Werktagen nicht "verhandelbar"?

Guten Anbend,

ich bin ziemlich ratlos und verzweifelt. Seit diesem Mittwoch überschlagen sich die Ereignisse welche ich versuche so kurz wie möglich zu schildern...

Mein Sohn (7 Jahre) ist nicht unbedingt einfach zu händeln was sich hauptsächlich in der Schule zeigt denn zu Hause können wir diese Verhaltensweisen nicht beobachten. Denken aber schon das er kein "Unschuldslamm" ist

Nach einem Elterngespräach im Oktober war erstmal Ruhe, seit Mittwoch haben wir mehr als Stress. Als Drohungen von Eltern kamen wante ich mich an den Lehrer welcher mir mitteilte das es massive Probleme gäbe und es gut sei das ich mich an ihn wende. (Verstehe zwar nicht warum ich vorab keine Info bekam, aber egal...) Einen Tag später meldete sich der Lehrer erneut telefonisch(26.11.) und teilte mit das eine Konferenz einberufen wurde für kommenden Mittwoch. ES werden Elternschaften eine Sozialarbeiterin, Lehrer sowie Leiter anwesend sein. da der Papa aber auf Geschäftsreise bis Donnerstag ist solle ich eine Freundin oder Bekannte oder Verwandte mitbringen so der Lehrer den es könne emotional werden da er nicht wisse ob in der Elternschaft ein Elternteil anwesend sein wird welches von meinem Sohn "attakiert" wurde und ich die Zielscheibe bin. Klare Aussage. Ich habe ihm gesagt ich bin nicht gewillt mich in ein Gehege zu setzen und dies mit mir machen zu lassen und der Vater hat mit halbem Sorgerecht ja wohl auch rechte... Daher meine Frage, kann eine Konferenz mündlich per Telefon so kurzfristig bestimmt werden und dies ohne Ausweichtermin? Mein Ex-Partner hatte um Termin 2 Tage später gebeten da kam ein klares, "nein, abgelehnt" am Telefon...

Wo finde ich Gesetzestexte falls es einer bestimmten Form und Frist bedarf? (Land Brandenburg)

Danke im vorraus und liebe Grüße

...zur Frage

Hilfe! Betrug bei Erlebnisladen.de?

Ich habe bei dem Onlineshop Erlebnisladen bestellt und Ware retourniert - jedoch gibt der Shop vor, die Artikel der Retoure nicht erhalten zu haben und will mich zur Zahlung zwingen!

Genau lief das so: Ich habe ganz normal bestellt, habe die Artikel sehr spät und getrennt voneinander erhalten. Qualität war teilweise mies und einige Artikel wichen sehr von der Beschreibung ab. Ich habe Erlebnisladen mitgeteilt, dass ich alles retourniere und habe es dann getan: Vollretoure über deren für mich kostenlosen Retourenschein. Dann jedoch hat mir Erlebnisladen nur die Ankunft eines TEILS der Artikel bestätigt. Ich frage nach und finde heraus, dass mehrere Artikel angeblich "nicht auffindbar" sind und das Paket sei "unbeschädigt" angekommen. Aha. Jetzt unterstellt mir dieser fragwürdige Onlineshop, ich hätte sie behalten! Und ich soll sie zahlen! Inzwischen habe ich auch schon einige andere Erfahrungsberichte über Erlebnisladen gelesen und gehe am ehesten davon aus, dass es sich um schieren Betrug handelt. Oder ging da was bei DHL "verloren"? Ich kann es nicht wissen!

Ich habe schon lange mit denen geschrieben, habe denen sogar an Eides statt versichert, dass ich retourniert habe - Kümmert sie nicht! Nein, sie verweigern mir jedes Entgegenkommen, da ich sie nach sicher zwei Wochen ergebnislosen Hin- und Hers online negativ bewertet habe. Hat jemand schon einmal so etwas unprofessionelles erlebt? "Aufgrund Ihres Entschlusses, uns auf Bewertungsportalen negativ zu bewerten, sehen wir uns zudem nicht imstande, Ihnen in irgendeiner Form entgegenzukommen." Ein Mitarbeiter hat mich sogar komplett ignoriert und mir vorgeworfen, ich würde ihn "beleidigen", obwohl ich komplett sachlich und ruhig geschrieben habe, dass ich zu 100% retourniert habe und die Artikel entweder bei DHL sind oder in deren Lager geht es nicht mit rechten Dingen zu. "Beleidigen Sie mich nicht!", kam da und dann gar nichts mehr. Ich bin einfach nur schockiert. Aber das können die doch nicht einfach tun, oder? Kann ich Erlebnisladen nur verklagen oder weiß hier noch jemand einen Rat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?