Darf man Erde aus dem Wald klauen?

5 Antworten

Der Wald wird dir das nicht übel nehmen, wohl aber der Kaktus. Der kann dich aber nicht Anzeigen, als stolzer Mexikaner spricht er nur spanisch - und das kann keiner bei der Waldpolizei verstehen. Glück gehabt sgt8ohnes, sonst wäre dir eine lange Haftstrafe sicher.

Mindestens 10 Jahre in Dunkelhaft bei Wasser und Brot, beim gemeinsamen Duschen musst du immer die Seife aufheben ^^

Im Ernst, etwas Erde mit der Hand aufnehmen ist in Ordnung. Für einen Kaktus ist die aber ungeeignet, besser ist ein Blumenerde/Sandgemisch. Außerdem ist Erde direkt aus der Natur problematisch, weil darin ggf. Wurzelfressende Insekten leben. Im Topf haben die dann nur die eine Pflanze, welche sicher nicht erfreut sein wird. Falls du doch selbst Erde "ernten" willst, solltest du diese voher im Backofen kurz (20-30 Minuten) stark erhitzen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

das ist sehr interessant! vielen dank dafür. geht spielsand oder vogelsand auch?

@sgt8ohnes

Ja, wenn der etwas grober ist. Du kannst auch kleinen Blähton oder kleines Flußgeröll untermischen. Die Steine erhöhen auch die Standfestigkeit (niedrigerer Schwerpunkt bei großen Kakteen). Diese hole ich mir übrigens am Rhein und bin der Dunkelhaft / Seife aufheben bisher entgangen ^^

@ns2ow

da haste ja nochmal glück gehabt! danke nochmals!

In manchen Orten (zum Beispiel Strand in der Türkei) darf man keine Muschelschalen und Boden mitnehmen. In Deutschland ist es nicht verboten, solch einen Selbstbedarf zu erfüllen.

 In Deutschland ist es nicht verboten, solch einen Selbstbedarf zu erfüllen.

Steht wo?

...kannst du, aber laß dich nicht erwischen. Manche Förster schießen sofort !

Kannst du schon.

Aber ein tipp von mir: für einen Kaktus würde ich keine walderde benutzen.

Was möchtest Du wissen?