Darf man einen kamin selber bauen?

5 Antworten

Hallo, klar kannst du einen Karmin selber aufbauen. Ist auch nicht so schwer. Zuerst wird der Kamineinsatz durch Verdrehen der Stellfüße in die richtige Höhe gebracht. Anschließend müssen die Ofenelemente aufgestellt werden und versiegelt werden. Anschließend die Fugen mit Acryl verfugen. Nunn können der Sims und die Dekorplatten angebracht werden. Fertig! Klingt jetzt kompliziert, aber einfach mal bei google schauen. Dort gibt es überall ausführliche Anleitungen zum Thema.

Der sogenannte Schornsteinfeger kommt, und segnet alles ab !

Selber bauen darfst Du ihn. AAAAAABER: Vorher Bauantrag. Und wenn fertig, muß er vom Schornsteinfeger abgenommen werden.

Dieser Tage musst Du noch erklären, dass der schwarze Mann ihn nicht klaut sondern vielmehr 'tauft'.

Bei Neubauten wird der Kamin zweimal begutachtet von Schornsteinfeger. Einmal im Rohbauzustand und wenn alles fertig ist - dann eventuell mit Heizungsabnahme. Würde ihm den Kamin in Rohbau zeigen, dann ist es noch leichter eventuelle Änderungen zu machen.

Wenn du einen genehmigten Bauplan hast, wird der gewöhnlich ohnehin an den zuständigen Kaminkehrer weitergeleitet. Der dürfte sich normalerweise ganz von selber melden.

Gescheiterweise lässt man diese Arbeit von einem Kaminbauer machen, der dafür sorgt, dass der Kamin vernünftig zieht und alle Sicherheitsvorkehrungen beachtet werden. Abgenommen werden muß er vom Kaminfegermeister.

Was möchtest Du wissen?