Darf man ein Mieter rauswerfen?

5 Antworten

Im Grunde hat der Mieter bei einem Eigentümerwechsel die gleichen Rechte. Bei Zustimmung des Mieters kann auch ein neuer Vertrag vereinbart werden.

Eine Kündigung ohne Grund ist nicht möglich. Unter Berücksichtigung der Fristen darf der Vermieter wegen Eigenbedarfs kündigen.

Ebenfalls ist eine Kündigung möglich, wenn durch technische Einflüsse eine Gefahr vom Gebäude ausgeht.

Im Grunde braucht ihr euch keine Sorgen machen. Es gibt zwar immer irgendwo Rechtslücken, die man nutzen kann, um den Mieter rauszubekommen, diese werden aber nur sehr selten angewandt.

Viel Erfolg!

-Björn

Nein. Der neue Eigentümer darf den Mieter nicht einfach so raus werfen.

Der Mietvertrag gilt weiterhin. Der neue Eigentümer hat lediglich das Recht, wegen Eigenbedarf zu kündigen. Also wenn er selbst einziehen will oder ein Angehöriger.

Falls der neue Eigentümer in das Haus mit den 2 Wohnungen selbst eingezogen ist, dann gilt eine Sonderregel. Der neue Eigentümer darf dann ohne Angabe von Gründen kündigen, jedoch verlängert sich dafür die Kündigungsfrist auf 6 Monate.

Die Kündigungsfrist verlängert sich nicht auf 6 Monate, sondern um 3 Monate. Das ist nur bei einem seit maximal 5 Jahren bestehenden Mietverhältnis in etwa dasselbe.

In diesem Fall koennte der Eigentuemer schon vor dem Verkauf recht einfach nach BGB 573a kuendigen, ohne dass er dafuer einen Grund braucht. Allerdings verlaengert sich die Kuendigungsfrist bei einer Kuendigung nach BGB 573a um 3 Monate.

Der Kaeufer koennte eine solche Kuendigung jedoch nur dann aussprechen, wenn er selbst in die Wohnung des jetzigen Eigentuemers einziehen wuerde.

Sorry, aber Dein letzter Absatz ist nicht richtig. Eine Kündigung nach 573a braucht eben keinen Grund (hast Du ja auch geschrieben), auch keinen Eigenbedarf und auch keinen eigenen Einzug.

@Mikkey

BGB 573a Abs. 1: "Ein Mietverhältnis über eine Wohnung in einem vom Vermieter selbst bewohnten Gebäude mit nicht mehr als zwei Wohnungen kann der Vermieter auch kündigen, ohne dass es eines berechtigten Interesses im Sinne des § 573 bedarf. Die Kündigungsfrist verlängert sich in diesem Fall um drei Monate."

@DerCaveman

Warum schreibst Du dann mit

Der Kaeufer koennte eine solche Kuendigung jedoch nur dann aussprechen, wenn er selbst in die Wohnung des jetzigen Eigentuemers einziehen wuerde.

etwas Anderes? Das ist in der Tat falsch, daran ändern auch die drei positiven Bewertungen nichts.

@Mikkey

Der Kaeufer muss selbst im Hau wohnen, um nach BGB 573a kuendigen zu koennen. In welcher der 2 Wohnungen koennte das wohl sein? Doch nur in der nicht vermieteten, also in der des jetzigen Eigentuemers.

Nein, der neue Eigentümer tritt in den bestehenden Mietvertrag ein. So ist das Gesetz.

Was möchtest Du wissen?