Darf man ein abgemeldetes Auto abschleppen?

5 Antworten

NEIN!!!!! ABschleppen kannst du ein fahrzeug NUR, wenn es im quasi "laufenden betrieb" einen schaden hat, der dazu führt, dass das fahrzeug nicht mehr aus EIGENER KRAFT in die werkstatt oder nach hause befördert werden kann. ein verkehrsuntüchtiges fahrzeug darf nur mit besonderer genehmigung unter ganz bestimmten voraussetzungen (auch was den führerschein des fahrers des ziehenden fahrzeugs betrifft) in den strassenverkehr gebracht werden.

es wird zwischen schleppen und abschleppen differenziert. abgeschleppt darf werden, wenn das geschleppte fahrzeug nicht fahrbereit ist. früher gabs da mal die Regelung, dass auch ein nicht angemeldetes fahrzeug abgeschleppt werden darf, aber ob das noch gilt - keine ahnung...

jedenfalls würdet ihr auf einem Anhänger oder mit kurzzieitkennzeichen sicherer fahren....

die gebühren für das KZK musst du selbst tragen, die anfallenden versicherungskosten werden von der Versicherung übernommen, wenn du das fahrzeug bei der betreffenden Versicherung auch versicherst... am besten holst du gleich beide deckungskarten (für kurzzeit und für normal...

lg, Anna

NEIN: ABSCHLEPPEN (was erlaubt ist) kann man NUR ein im laufenden verkehr liegengebliebenes fahrzeug!!!! wer ein NICHT MEHR verkehrstüchtiges und NICHT angemeldetes kfz von irgendwoher zu einem anderen standort zerren möchte, der braucht einen FS für fahrzeuge mit anhänger UND DER muß natürlich als solcher zugelassen und versichert sein.

nein, weil der begriff "abschleppen" schon falsch ist: abgeschleppt können nur zugelassene "liegengebliebene" kraftfahrzeuge werden. das was du meinst, nennt sich "schleppen" und setzt voraus, dass der fahrer des ziehenden fahrzeugs den lkw-führerschein (mit anhänger) hat und ein solcher anhänger müßte natürlich zugelassen sein.

Nur ein Fahrzeug das nicht mit eigener Kraft fahren kann und nur bis zur nächsten geeigneten Werkstatt. Nimm einen Autotranporthänger - das kostet nicht die Welt.

Was möchtest Du wissen?