Darf man den TÜV und ASU Termin überziehen?

5 Antworten

HU und Au müssen in dem Monat gemacht werden, wenn sie fällig sind. Wenn du später fährst, wird der HU-Termin zurückdatiert. Seit 01.01.2010 wird die AU-Plakette nicht mehr geklebt, da eine bestandene AU Voraussetzung ist, dass die HU gemacht wird. Wenn die Polizei dich anhält und der HU-Termin ist überschritten, gibt es eine Ordnungswidrigkeitsanzeige, wenn er sehr überschritten ist, evtl. auch Punkte in Flesburg.

habe das gleiche problem erst gehabt. also so lange du von der polizei nicht angehalten wirst, kannst du auch überziehen. habe selber 2 monate überzogen. wenn du dann einen gültigen tüv hast wird dieser dann rückwirkend auf den monat wo dein tüv abgelaufen ist datiert. bedeutet: tüv fällig 02-2010 , fährst aber erst im monat 4-2010 zum tüv , tüv plakette ist dann gültig bis 02-2012 also ab dem zeitpunkt wo dein tüv fällig war.

Also zu der TÜV / AU Geschichte: Man kann theoretisch so lange überziehen, wie man will. Das ist korrekt, wie die meisten hier schreiben.

Die Polizei KANN jedoch erst nach 2 Monaten ein Verwarngeld erheben. Vor Ablauf dieser 2 Monate können sie lediglich eine Mängelmeldung ausstellen. Darin schreiben sie dir einen Termin vor, in dessen Zeitraum du den PKW zum TÜV bringen musst.

Hälst du dich nicht dran, geht die Geschichte zur Zulassungsstelle und dann kann dein PKW nach langer Zeit still gelegt werden.

Richtig ist, dass in dem Zeitraum 2-4 Monate 15 € Verwarngeld fällig werden. Zwischen 4-8 Monaten 25 € und ab 8 Monaten ein Bußgeld von 40 € plus 23,50 € Verwaltungskosten + Punkt.

Wenn du dazu noch AU überzogen hast, kommen diese Kosten auch auf dich zu. Es wird beides angerechnet, da beides einen eigenen Verstoß darstellt.

Wichtig ist, dass man in dem Monate hin geht, wo TÜV/AU fällig sind, damit man gegebenenfalls Mängel beheben kann, sicher auf den Straßen unterwegs ist und vor allem keine Probleme mit der Versicherung bekommt!

ich hoffe, ich konnte euch helfen. ich bin vom Fach :-)

ich habe keine AU-Plakette mehr, da die AU seit einigen Monaten weggefallen ist.

Offiziell dürfen die Termine nicht mehr überschritten werden, aber es gibt eine legale Möglichkeit dazu, den alle Prüfstellen kennen und standardmässig machen: Kurz vor Ablauf der Frist fährst du zu einer Prüfstelle, vereinbarst einen Termin und bekommst eine "Termin-Karte". Diese kannst du in dein Auto kleben; das ist deine Karenzzeit.

das wird üblicherweise toleriert, ohne rechtsanspruch

bis 2 Monate hat man dann noch Zeit alles andere was drüber fällt, zahlt man ein Bussgeld ab 8 Monaten überziehen bedeutet Bussgeld + Punkte in Flensburg.

Quatsch , wenn der Wagen in der Garage bleibt, kann man bis zur Verschrottung überziehen !

Was möchtest Du wissen?