Darf man Copyright-Musik verwenden?

3 Antworten

Wenn du die hörbare Musik dazu verwendest, deinen Film-Beitrag aufzuwerten, aufzupeppen, interessanter zu gestalten oder angenehmer, dann musst du zuvor die Rechte-Inhaber um eine UrhG § 31 Einräumung von Nutzungsrechten bitten und gegebenenfalls eine UrhG § 32 Angemessene Vergütung bezahlen.

Wenn die Musik aber nicht dazu dient, auch nicht indirekt, sondern lediglich zufällig läuft, könnte sie als § 57 Unwesentliches Beiwerk UrhG gelten:

Zulässig ist die Vervielfältigung, Verbreitung und öffentliche Wiedergabe von Werken, wenn sie als unwesentliches Beiwerk neben dem eigentlichen Gegenstand der Vervielfältigung, Verbreitung oder öffentlichen Wiedergabe anzusehen sind.

Wenn ich also in ein Lokal gehe und den Wirt interviewe oder einen Gast, und im Radio oder aus der Jukebox dröhnt ein Song, dann ist dieser offensichtlich nicht Gegenstand meiner Reportage!

Wenn ich aber in meinem Studio meinen Lieblingssender einschalte oder gar ausgewählte Musik abspiele, dann kann ich schwer glaubhaft machen, dass ich damit nicht meinen Live-Stream aufwerten möchte ;-).

Und genau dafür ist die gema.de da, falls meine Lieblingsband dort Mitglied ist. Falls nicht, muss ich sie selbst anschreiben oder deren Plattenfirma.

Gruß aus Berlin, Gerd

Nein. Der Sinn des Urheberrechtes ist ja, dass du diese nicht benutzen darfst. Entweder stellst du aus, dass deine Zuschauer dein Desktop Audio hören, oder du verwendest frei verwendbare Musik.

nein, natürlich nicht!

Was glaubst du denn warum das Urheberrecht da ist?!?

Was möchtest Du wissen?