Darf man Bilder die einem nicht gehören in eine Facebook GRUPPE hochladen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Entscheidend ist laut Urheberrechtsgesetz (UrhG), ob die Gruppe öffentlich ist oder nicht, schreibt UrhG § 15. Und wann ist sie das? Das steht in Absatz 5:

  • "(3) Die Wiedergabe ist öffentlich, wenn sie für eine Mehrzahl von Mitgliedern der Öffentlichkeit bestimmt ist. Zur Öffentlichkeit gehört jeder, der nicht mit demjenigen, der das Werk verwertet, oder mit den anderen Personen, denen das Werk in unkörperlicher Form wahrnehmbar oder zugänglich gemacht wird, durch persönliche Beziehungen verbunden ist."

Also sollte man vermeiden, dass mehr als eine Person dabei ist, mit der man nicht persönlich verbunden ist, durch eine echte Beziehung, also etwa als Verwandter, als Freund, oder als enger Bekannter.

Irgendwelche lose Internet-Bekannte wird ein Gericht sicher eher als Öffentlichkeit erkennen. Dann gilt laut UrhG § 15:

"(2) Der Urheber hat ferner das ausschließliche Recht, sein Werk in unkörperlicher Form öffentlich wiederzugeben ..."

Der Urheber eines Fotos ist der Fotograf. Den muss man also um eine UrhG § 31 Einräumung von Nutzungsrechten bitten - oder dessen Agentur oder Zeitung.

Der Abgebildete ist hingegen nicht durch das UrhG geschützt, sondern durch das K-UrhG, das Kunst-Urheberrechtsgesetz. Aber auch da gibt es Ausnahmen, in § 23 Absatz 1, etwa für Prominente - und in Absatz 2 wiederum Ausnahmen von dieser Ausnahme, die man berücksichtigen sollte, bevor man ein Foto bei einer Gruppe auf facebook postet.

Gruß aus Berlin, Gerd

Grundsätzlich ist das erstmal kein Problem: Rechtlich relevant kann der Vorgang jedoch werden, wenn auf den Bildern noch weitere Personen zu sehen sind und die Abgebildeten nicht wissen, dass das Foto im Internet veröffentlicht wird oder gar überhaupt nicht wissen, dass sie fotografiert wurden. Hier greift das sog. Recht am eigenen Bild. Das Recht am eigenen Bild es ein spezielles Persönlichkeitsrecht und daher grundgesetzlich geschützt. Zusammenfasst garantiert es das Recht eines jeden Menschen, dass Bildaufnahmen auf denen dieser abgebildet ist nicht ohne seine Zustimmung verbreitet werden. Dies gilt natürlich auch und insbesondere für die Verbreitung von Bildern im Internet! Während früher der Schaden eher begrenzt war, weil Bilder nur direkt zwischen Personen herumgezeigt werden konnten und Kopien der Bilder nur mit einem gewissen Aufwand erstellt wurden, können im Internet veröffentlichte Bilder potentiell von allen Internetnutzern weltweit angesehen werden und beliebig vervielfältigt werden. Besonders schlimm wird der Schaden, wenn es sich bei den Bildern um für die Abgebildeten peinliche Aufnahmen oder gar Nacktfotos handelt.

Das darfst Du auch nicht.

Du musst ja sogar, wenn Du z.B.bei Rossmann am Fotodrucker Bilder aus Facebook ausdrucken willst, extra bestätigen, dass es Deine sind und kein Urheberrecht (oder sonstiges) verletzt wird.

Kennst du einen Link der das beweist?

Wenn alle Leute auf dem Bild einverstanden sind, oder es eine Großaufnahme (z.B. Klassenfoto/ Menschenmengen) ist, dann ist es erlaubt, es gibt keinen Unterschied bei einer fb-Gruppe

Es handelt sich um Aufnahmen prominenter Persönnlichkeiten

@jabadu

Die juckt das sowieso nicht.

Was möchtest Du wissen?