Darf man betrunken Paramotor fliegen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm mich mit und lass uns nen Absturz schieben, natürlich nen Absturz bezogen auf unseren Alkoholkonsum. Versteht sich.

Du gefährdest eben nicht nur dich selbst, auf dem Bodensee sind Boote, Schiffe und Fähren unterwegs, wenn du da abstürzt, kann das auch für andere fatal werden. Und irgendwo musst du landen, auch da kannst du irgendwo abstürzen und Menschenleben gefährden.

Außerdem sind da mindestens zwei Flughäfen in der Umgebung (Altenrhein, Friedrichshafen, ...), du könntest den Flugverkehr und damit auch andere Menschen gefährden.

Auch im Flugverkehr gibt es Regeln, an die man sich halten muss.

Und nur weil ich mir 3-4 Bier vorm Flug reinzeche, stürze ich auch automatisch ab. Macht Sinn. Es ist so gut wie unmöglich 'abzustürzen'.

Meine Frage beantwortet das trotzdem nicht.

Btw die Chance beim Absturz jemanden zu treffen ist so minimal, da ist die Chance höher beim über die Straße gehen vom Bus erfasst zu werden.

Edit: Was sind denn bitte die Regeln im Flugverkehr und wo steht was zum Alk?

@HihiHohoHiHo

So gering die Chance ist, das Risiko besteht. Als Pilot eines Flugzeugs darfst du auch nichts getrunken haben.

@nordlyset

Jo das ist auch verständlich. Ein Flugzeug ist komplex. Ein Paramotor nicht. Du hängst an einem Schirm, der dich sogar sanft landen lässt, wenn du ausversehen einschläfst.

@HihiHohoHiHo

Du müsstest mindestens auf den Flugverkehr (Flugverkehr, nicht nur die Flughäfen selber) aus Altenrhein und Friedrichshafen Rücksicht nehmen, wenn du da jemandem in den Rotor oder ins Triebwerk fliegst, gefährdest du auch andere Menschen.

@HihiHohoHiHo

Das Führen eines Luftfahrzeugs oder Luftsportgeräts erfordert alle Sinne. Nicht ohne Grund führt ein Alkoholgehalt im Blut zur sofortigen Fluguntüchtigkeit. Selbst wenn Du nicht sofort abstürzt, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass die Landung schief geht.

@Luftkutscher

Du weißt, dass wir hier über einen Paramotor reden? Wie stürzt denn bitte ein Paramotor ab?

@HihiHohoHiHo

Ich habe sehr viele Stunden auf Flächenflugzeugen, Hubschraubern, Trikes und Motorschirmen absolviert. Muss ich Dir jetzt Nachhilfe in Aerodynamik geben und erklären, dass auch ein Motorschirm sich nach den Gesetzen der Aerodynamik in der Luft hält und wie alle Luftfahrzeuge auch abstürzen kann? Schon mal was von einem Stall gehört?

@Luftkutscher

Klar doch. Strömungsabriss. Um so etwas bei einem Paramotor allerdings zu schaffen muss man ein ganz schöner Dummkopf sein, wenn du mich fragst. Ein Paramotor ist so simpel... nicht mal annähernd zu vergleichen mit einem Kleinflugzeug (jeder Art).

@HihiHohoHiHo

So wie Du aussiehst und argumentierst, würdest Du garantiert einen Crash hinlegen. Selbst erfahrene Motorschirmpiloten ebenso wie erfahrene Fallschirmspringer haben sich schon beim Flaren verschätzt und sind bei der Landung hart aufgeschlagen. Das würde Dir als Laie auch passieren, selbst ohne besoffen zu sein.

@Luftkutscher

Was ist mit Notschirm?

@HihiHohoHiHo

Der würde Dir nichts nützen, wenn Du bemerkst, dass die Landung schief geht, denn Sekunden später schlägst Du auf.

@Luftkutscher

Gut ich sage dir ehrlich, noch habe ich keine Ahnung davon. Aber mein Ziel ist die Fluglizenz für nen Paramotor allemal. Ich bezweifle, dass Flugtheorie schwieriger als das Abi ist... demnach sollte alles laufen.

In der Luftfahrt gilt die 0,0-Promille-Grenze. Also wärst Du schon mit einem Bier nicht mehr flugtüchtig.

Ich nehme aber an, dass Du nie den Luftsportgeräteführerschein schaffst, denn solche Typen wie Dich groundet bereits der Fliegerarzt bei der Erstuntersuchung.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Träum weiter.

Ich würde mit dir hier jetzt um einen Tausender wetten, dass ich die Lizenz im ersten Anlauf erhalten werde.

Hab grade mal nachgeschaut was auf mich zukommt. Ich nehme weder Drogen, noch bin ich je damit erwischt worden. Habe eine absolut reine Weste im Straßenverkehr, kein einziger Punkt seit 5 Jahren. Besitze 3 Führerscheine und bin körperlich in Topform.

Also ich bitte dich.

@HihiHohoHiho2

Egal, ob Du Drogen nimmst oder nicht, wir Fluglehrer merken sehr schnell, ob jemand charakterlich geeignet ist, ein Luftfahrzeug zu führen oder nicht und beenden die Ausbildung dann sofort. Allein Deine Überlegung, besoffen zu fliegen, beweißt Deine fehlende charakterliche Eignung.

@Luftkutscher

Natürlich merkt ihr Fluglehrer schnell, ob jemand charakterlich geeignet ist, ihr seid ja auch psychologisch geschult und durchblickt jeden Menschen innerhalb eines Atemzugs. Dass sich besagte Person seit 5 Jahren trotz etlicher Kilometer im Straßenverkehr und mehrerer Fahrlizenzen noch nie etwas zubuche kommen lassen hat, spricht sich ja natürlich überhaupt nicht für die Eignung des Bewerbers aus.

Außerdem lassen sich Menschen ja auch so einfach durch einen einzigen (im Suff) verfassten Post in Charakter-Schubladen pressen. Aber sag trotzdem mal: Woran erkennt man denn 'Charaktere' wie mich im echten Leben? Wie fallen sie auf? Woran würdest du festmachen, dass ich nicht tauglich bin, einen Paramotor zu fliegen? Anhand dieser Frage gilt nicht - die würde ich dir als Fluglehrer garantiert nie stellen.

Außerdem nur so für dich: Motorschirme bis 120 kg fallen unter die so genannten leichten Luftsportgeräte und sind von der fliegerärztlichen Tauglichkeitsuntersuchung befreit.

Also komm mal von deinem hohen Ross runter und gewöhn dir etwas dein missbiligendes arrogantes Schubldendenken ab.

PS: Meine Internetpräsenz repräsentiert meinen Charakter nicht. Ich trolle hier nur ein wenig.

Dass Du auch anderen Leuten aufs Haupt fallen kannst, ist Dir noch nicht in den Sinn gekommen?

Also zurück in den Sandkasten!

Ich hab UltraLust mir son Ding zu kaufen und übern Bodensee in die Schweiz zu fliegen.

Mache das bitte. Manche brauchen den Kick. Fantasierst du öfter?

Was ist daran so abwegig?

Was möchtest Du wissen?