Darf man beim Wohnrecht den Notar frei wählen?

5 Antworten

In meiner Kleinstadt gibt es gar keinen Notar, nur ein paar niedergelassene Rechtsanwälte. Ich war nicht in der nächsten Stadt, wo es einen Notar gegeben hätte, sondern bin direkt bis in die Kreisstadt gefahren und habe Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Testament dort aufsetzen und beurkunden lassen.

Das ist kein Problem. Auch einen Hauskauf haben wir bei einem Notar abgewickelt, der weiter weg vom Objekt war.

Ich kann mir daher beim besten Willen nicht vorstellen, dass ausgerechnet beim Wohnrecht ein Zwang bestünde, den nächst-ansässigen Notar nehmen zu müssen ;-)

Du kannst dich an jeden Notar in Deutschland wenden. Meist ist es von Vorteil, wenn du dich an einen Notar in deinem Bundesland wendest, weil die meisten nur an das elektronische Grundbuch "ihres" Bundeslandes angeschlossen sind.

Das kann jeder Notar in Deutschland beurkunden.

Du kannst Dir auch einen Notar in "München" oder "Kiel" aussuchen.

Der Notar muss in Deutschland sein

Was möchtest Du wissen?