Darf ich Weiterbildung abbrechen?

5 Antworten

Du kannst natürlich die Weiterbildung eingemächtig abbrechen, wirst dann aber eine Sperrzeit bekommen ...  der Maßnahmeabbruch sollte nur nach Rücksprache mit der Agentur für Arbeit stattfinden (lass es Dir schriftlich geben) ... einen Grund für einen Maßnahmeabbruch sehe ich aber nicht ... Du musst eben abwarten ... eventuell findet sich auch noch eine andere Zeitarbeitsfirma

Solange Du nichts Schriftliches in Händen hast, hast Du gar nix.

Alle Weiterbildungen und Maßnahmen vom Arbeitsamt / Jobcenter kosten viel. Die Politiker und auch die Bundesagentur für Arbeit lassen es sich was kosten, damit die Statistik geschönt wird, denn

jeder in Fortbildung / Maßnahme fällt aus der Arbeitslosenstatistik raus!

Geh also hin und mach das beste draus - bestenfalls lernst Du etwas, was Du beruflich brauchen kannst, und ansonsten mach eine Art Sozialstudie. Auch das ist wertvoll fürs Leben.

Vielleicht lernst Du ja so auch nette Leute kennen.

Fakt ist, wenn du abbrichst, können dir Abzüge drohen. Dass diese "Weiterbildungen" meistens Makulatur sind, ist auch hinreichend bekannt. Du fällst in dieser Zeit nämlich aus der Statistik heraus und das soll damit erreicht werden. Meistens. Mach sie einfach.


Nee, gehe weiterhin zur Weiterbildung, sonst gibt es auch noch Stress mit der Behörde. Natürlich kannst Du die Weiterbildung verlassen, wenn Du Dich umgehend in Anstellung begibst, aber sicherlich nicht, um zu Hause zu sein

Wozu willst du diese Weiterbildung denn abbrechen? Du bekommst die Zeit doch bezahlt. Willst du lieber zu hause rumsitzen?

Du kannst ja deine Zeit dort nutzen und deine Bewerbungsunterlagen komplettieren und verbessern.

Was möchtest Du wissen?