Darf ich schon mit dem Auto fahren oder noch nicht?

5 Antworten

Hey Leute, ich hab mir ein Auto gekauft (das noch angemeldet war, weil's ein Privatanbieter war) und muss dass jetzt noch am Montag ummelden gehen

Wenn das Fahrzeug noch zugelassen ist, darfst Du damit auch fahren.

Die Versicherung ging mit Datum und Uhrzeit der Übernahme in deinen Besitz über.

Bedeutet wenn Du einen Unfall baust, kommt die Versicherung dafür auf, der Schaden wird aber deiner Schadensfreiheitsklasse angerechnet, nicht der vom Verkäufer.

Okay danke, aber ich hab ja für das Auto bereits meine eigene Versicherung abgeschlossen. Dann is tdie vom Vorbesitzer ja eh hinfällig oder hast du das anders gemeint?

@DerDecane

Die eigene Versicherung gilt ab dann wenn Du das Fahrzeug mit der eVB Nummer zugelassen hast, bis dahin haftet die andere Versicherung im Fall eines Falles.

das noch angemeldet war, 

solange noch die Kennzeichen vorhanden und gestempelt sind, tritt diese Versicherung bei Schäden ein. Du kannst fahren, egal wohin.

 Für die Ummeldung reicht eine eVB-Nummer der Versicherung, es besteht nur eine normale Haftpflicht. 

Und wieso sagt der Novos jetzt das genaue Gegenteil :O

@DerDecane

@Novos liegt falsch ;-)

@DerDecane

du wirst im Schadenfall hochgestuft, nicht der aktuelle Besitzer. Deine  Versicherung greift erst ab Ummeldung. Nicht vorher.

Im Prinzip bist du sogar doppelt versichert, wenn du mit dem Auto zur Zulassung fährst.

Zum einen ist das Auto noch auf den Vorbesitzer zugelassen, also trägt dessen Versicherung auch noch einen Schaden.

Andererseits hast du die Zusage, zur Zulassung fahren zu dürfen, selbst wenn das Auto schon abgemeldet wäre.

Zumindest in HH ist es so, dass wenn man innerhalb HHs ein Auto ummeldet und die alten Kennzeichen behält, dass man dann gar nicht mit dem Auto vorbeifahren muss. Es genügt, die Papiere umzuschreiben.

Es geht im Grunde nicht darum, dass ich mit dem Auto vorbeifahren muss - ich hätte sonst keine Möglichkeit dahinzukommen außer mich farhen zu lassen ^^

@DerDecane

Kein Problem.....das geht.

Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, Du musst es ja anmelden und dort bekommst Du ja auch Deine Nummernschilder. Du hast Versicherungsschutz, geht aus diesem Satz Deiner Versicherung ja hervor. lg Lilo

Achso Mist das hab ich vergessen. Ich behalte die Nummernschilder und das Kennzeichen des Vorbesitzers, der meinte er brauch's nichtmehr. Ist auch der gleiche Bezirk also das sollte eigentlich möglich sein. Aber danke für die Antwort!

@DerDecane

das ist kein Problem, du kannst die Kennzeichen übernehmen, wird auch billiger, auch die Kennzeichen kosten eben Geld.

@peterobm

Ja darüber hab ich mich bereits informiert, das werd ich auch so machen. Die Frage war ja ob ich mit dem Auto zur Zulassungsstelle fahren kann ^^

@DerDecane

Mach Dir mal keinen Kopf, als wir unser Auto von einem Arbeitskollegen gekauft haben, bin ich erstmal mit diesem Auto nach Hause gefahren und auch erst 2 Tage später zur Zulassungsstelle - Du hast eine Versicherung für dieses Auto abgeschlossen, also bist Du auch versichert.

Tja, nur haftet in diesem Fall immer noch die Versicherung des Vorbesitzers! Deshalb verkauft man als vernünftiger Mensch niemals ein angemeldetes Fahrzeug!

@SaVer79

Nein, es gibt doch einen Kaufvertrag und der Fragesteller hat doch eine Versicherung abgeschlossen. Auch eine Versicherung weiß, dass man am Wochenende nicht zum TÜV kann. Meine Güte, man muss auch nicht immer Pech haben, auf der Strecke bis zum TÜV wird jetzt wohl keiner ins Auto fahren.

Wenn es noch gültige Kennzeichen vom Vorbesitzer hat, ist es darüber noch versichert. Wenn du damit fährst trägt der Vorbesitzer noch das Risiko. Bei einem Unfall würde seine Versicherung noch belastet.

Mit EVB darfst du tatsächlich nur zur Zulassung oder zum TüV fahren.

"Mit EVB darfst du tatsächlich nur zur Zulassung oder zum TüV fahren." Naja gut, was anderes hab ich nicht verlangt oder erwartet ^^ Danke für die Antwort.

Wenn du damit fährst trägt der Vorbesitzer noch das Risiko

Nein, die Versicherung trägt das Risiko, und der Vertrag geht auf den Käufer über, dem Käufer wird auch eine Schlechterstellung im SFR angerechnet, nicht mehr dem ehemaligen Fahrzeugeigentümer.

Das sollte als Expertenthema wie Du selbst in deinem Profil angelegt hast zu dem Thema Versicherung aber bekannt sein.

Das ist so nicht richtig, denn das würde ja bedeuten, wenn ich ein Auto kaufe, dessen versicherung aktuell auf z.b. 25% läuft, dann würde ich diese versicherung mit kaufen! Das funktioniert so aber nicht! Kfz Versicherungen gehen nicht auf den Käufer über! Das funktioniert nur bei z.B Gebäudeversicherungen

@SaVer79

Das ist korrekt

@SaVer79

Das ist so nicht richtig, denn das würde ja bedeuten, wenn ich ein Auto kaufe, dessen versicherung aktuell auf z.b. 25% läuft, dann würde ich diese versicherung mit kaufen!

Nein, die Versicherung geht auf den Käufer über, nicht aber der individuelle Schadenfreiheitsrabatt des Verkäufers.

Ebenso bei einem Unfall geht es zu Lasten des Schadensfreiheitsrabatt des Käufers und nicht des Verkäufers.

Kfz Versicherungen gehen nicht auf den Käufer über!

Aber selbstverständlich ist dies so, das ist im Pflichtversicherungsgesetz geregelt.

@Antitroll1234

Oh, ein Kenner?   ... vielleicht hilft es:  Meine macht so einen Quatsch nicht mit. Gegenüber der Zulassungsstelle wird eine Versicherung bestätigt und die gilt und sonst gar nichts. Wer damit fährt, ist einer Zulassungsstelle völlig egal. Also bitte!

Was möchtest Du wissen?