Darf ich nicht Lizensierte Fanartikel über Dropshipping verkaufen?

3 Antworten

Das Streckengeschäft, also die Direktlieferung vom Lieferanten (einem Dritten) an den Kunden des Händlers, unterscheidet sich vom Lagergeschäft nur insofern, als der Händler bei Letzterem selbst die Lieferung vornimmt. In beiden Fällen wird der Händler Eigentümer der Ware. https://de.wikipedia.org/wiki/Streckengesch%C3%A4ft

Du bist nicht nur Vermittler, sondern zwischenzeitlich auch Eigentümer der Ware. Also machst du dich strafbar. Der einzige Unterschied zum Lager-/Ladengeschäft liegt in der Logistik. Vielleicht solltest du dich erst mal über Dropshipping schlau machen, du scheinst da falsche Vorstellungen zu haben.

Auch als Vermittler machst Du dich strafbar.

Er ist noch nicht mal Vermittler, sondern juristisch gesehen Händler. Er kauft und verkauft.

Die Leute kaufen bei dir ein. Du stellst die Rechnung und bist auch dafür verantwortlich.

Was möchtest Du wissen?