Darf ich meinen Herd nach Ende der Mietzeit mitnehmen?

5 Antworten

Da die Küche im Mietpreis nicht enthalten ist,

Hier irrt der Vermieter. Die Küche muss nicht eigens aufgeführt sein. Wenn bei Einzug eine Einbauküche in der Wohnung war, gehört diese zum Mietobjekt. Das gilt selbst dann, wenn diese der Vormieter gekauft und beim Auszug einfach drin gelassen hat. Der Vermieter kann sich seiner Pflichten nicht so einfach entledigen, wie der Deine das geglaubt hat. Selbstverständlich ist der von Dir gekaufte Herd nun Dein Eigentum und das darfst Du mitnehmen.

Falls der alte noch irgendwo eingelagert ist, baust Du den wieder ein. Falls dieser aber entsorgt wurde, kann der Vermieter von Dir verlangen, dass ein vergleichbarer Herd (Bauart, Alter, Zustand) wieder zurück gelassen wird.

Pragmatische Lösung: Such Dir über Quoka, ebay-Kleinanzeigen oder regionale Anzeigenblätter einen verbleichbaren Herd und bau diesen anstelle Deines guten ein. Achte aber unbedingt darauf, dass der Herd funktioniert und dass er mindestens gleiche Funktionen hat, wie das defekte Vorgängermodell. Möglichst gleicher Hersteller oder höherwertig, also nicht Gorenje oder Privileg, wenn Siemens drin war z. B. Auch keine Herdplatten, wenn Ceran-Kochfeld war etc. Und absolut sauber muss er sein.

Falls der Vermieter dann reklamiert sagst Du ihm, dass leider Dein schöner neuer Herd schon defekt war und Du deshalb Ersatz beschaffen mußtest. Da kann er dann gar nichts machen.

Du hast doch sicher noch die Rechnung vom Herd.. somit kannst du nachweisen das es deiner ist und ihn mitnehmen. Den alten baust du wieder ein.

Der alte ist bestimmt im Müll

@Merco

Das ist nicht sicher, es sei denn, die Lieferfirma des neuen hat den alten gleich zum Entsorgen mitgenommen.

Die Einbauküche gehört zur Mietsache, damit ist der VM in der Pflicht defekte Teile zu ersetzen. Du kannst den Herd mitnehmen, solltest aber den Alten wieder reinstellen. Mhhh, es stehen auch manchmal beim Sperrmüll alte Teile rum .......

Im Februar werde ich ausziehen und möchte natürlich auch meinen Herd mitnehmen. Der Vermieter geht jedoch davon aus, dass es sein Eigentum sei, da er mir ja eine funktionsfähige Küche überlassen hat.Darf er wirklich mein Eigentum behalten?

Du musst ihm zumindest einen funktionsfähigen Herd hinstellen.

Schau mal in folgenden Link:

http://www.gevestor.de/details/mietsache-oder-nicht-mietsache-die-entscheidung-liegt-bei-ihnen-713917.html

MfG

Die Küche wurde dir komplett vermietet. Sie ist Eigentum des Vermieters. Für die Be- und Abnutzung durch Gebrauch zahlst du Miete. Der Vermieter hätte dir damals einen neuen Herd stellen müssen. Der neue Herd ist dein Eigentum. Der Erhalt und Reparatut mitvermieteter Sachen ist Vermieterangelegenheit.

Was möchtest Du wissen?