Darf ich meine wohnung untervermieten obwohl ich beim Amt bin?

4 Antworten

du wirst die Erlaubnis des Vermieters benötigen;

das würde sich Erschleichung von Leistungen nennen

na das sind meine bedenken. ansonsten mache ich das nicht. ich würde ja alles angeben. will nur nicht das die denken ich bräuchte die wohnung ja dann nicht mehr

Nun, wenn Dein Vermieter einer Untervermietung zustimmt und Du die daraus entstehenden Einnahmen ordentlich angibst...

na das auf jedenfall dann

Die Einnahmen müssen angegeben werden. Und als Sachbearbeiter würde mir das zu denken geben.

na das sind meine bedenken. nicht das die sagen das mir die wohnung nicht mehr zusteht oder so 😕

Naja, wenn man genug Einkünfte erzielt, ist man vielleicht nicht mehr auf das Amt angewiesen. Ich freue mich, wenn jemand so viel Eigeninitiative aufbringt und ich gönne es ihm, wenn er für seinen Lebensunterhalt selbst aufkommen kann.

@GanMar

ich erhoffe mir ja langsam eine positive antwort mal für eine ausbildung..solange bin ich leider auf das amt angewiesen. und hauptsächlich wäre das nicht für mich gedacht sondern fùr jemanden der bald aus sein heim muss und noch nichts gefunden hat da es hier was schwer ist was zu finden

@GanMar

Na das ist jetzt doch mal was. Du bist dann nicht nur ein Gutmensch sondern schon so ein Super-Gutmensch.

Un nicht vergessen; hübsch die Einnahmen angeben (und aus der Wohnung fliegen) :-).

Du musst deinen Vermieter um Erlaubnis bitten. Wenn du es dem amt mitteilst, wirst du nicht mehr die gesamte Miete erhalten, denn du nutzt ja nur einen Teil der Wohnung. Wenn du vorübergehend gar nicht in der Wohnung lebst, wird das Amt gar nichts mehr zahlen. (Wofür auch?)

danke 🤗 dann werde ich das eher weniger machen

Was möchtest Du wissen?