Darf ich meine Einkäufe(Supermarkt) in der Jackentasche oder im Rucksack verstauen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es ist nicht verboten obwohl es schon eine Wegnahme i.S. des § 242 StGB darstellt (der Gewahrsamsbruch ist schon vollendet, man hat aber im Herrschaftbereich eines anderen einen neuen Gewahrsam begründet). Es ist aber "anrüchig". Wenn du dann noch vergisst, die Ware an der Kasse rauszuholen, dann versuche mal den Diebstahlsverdacht zu entkräften. Das glaubt so gut wie keiner.

Würde ich dann wegen Gewahrsamsbruch oder wegen (versuchtem) Diebstahl angezeigt werden können?

Eben habe ich gelesen, das ein Gewahrsamsbruch, in dem Fall, der Diebstahl vollendet ist.

@Aszid

Angezeigt kann man immer werden, ob man bestraft wird, ist was ganz anderes.

Ein Gewahrsamsbruch an sich in noch kein Diebstahl.

Ich versuche, es mal ganz grob zu erklären. Spezielle Feinheiten lasse ich außer Acht.

Um einen Diebstahl zu begehen, musst du die Tatbestandsmerkmale des § 242 StGB erfüllen.

"Wer eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen..."

Die Sache die du einsteckst gehört dir nicht, sie ist dir "fremd". TBM also erfüllt.

Die Sache, die du einsteckst ist beweglich, als TBM Nr. 2 erfüllt.

die Wegnahme wird auch erfüllt, zwar befindest du dich noch im Geschäft, aber du hast eine Gewahrsamsenklave aufgebaut. Frage dich einmal, ob der Supermarktbetreiber noch so ohne Weiteres Zugriff auf sein Eigentum hat. Also wieder ein TBM erfüllt.

"rechtswidrig zueignen" daran scheitert es. Du hast zwar die Absicht, dir die Sache zuzueignen, aber auch die Absicht, diese Sache zu bezahlen. Somit ist die rechtswidrige Zueignungsabsicht (subjektiver TB) nicht erfüllt. Und wenn nur ein TBM fehlt, kannst du die Tat nicht begehen und auch nicht bestraft werden.

Das Problem an der Sache ist wirklich die Beweisbarkeit. Wenn du die Gegenstände an der Kasser rauskramst, ist alles ok. Vergisst du aber etwas, dann glaubt dir so schnell keiner, dass es kein Diebstahl war.

@Aszid

grds. ja, aber es dürfte auch beim Versuch das Problem des Vorsatzes bestehen. Und ohne Vorsatz auch kein Versuch.

Deine Freundin hat Recht, solltest Du erst nach dem bezahlen einstecken

Du musst wissen, wo du einkaufen gehst. Bei Discountern würde ich damit vorsichtig sein. Kameras schauen dir überall zu. Die Frage ist, warum du nicht wie andere auch, deine benötigten Dinge in Korb oder Wagen legst, etwas kindisch deine Fragestellung.

Es kann immer mal vorkommen, das man schnell reingeht um nur ne Kleinigkeit zu holen, dann aber doch mehr Sachen einkauft. Für ne Kleinigkeit schlepp ich doch net nen Korb mit mir rum.

streng genommen erfüllt das schon den obektiven Tatbestand des Diebstahls. Es würde in deinem Fall jedoch am Vorsatz fehlen, so dass eine Strafbarkeit i.E. ausscheidet.

Wenn du nicht des Diebstahls verdächtigt werden willst, wäre es sicher sinnvoller, auf den Rat deiner Freundin zu hören!

Was möchtest Du wissen?