Darf ich jetzt schon fahren, oder riskiere ich mehr?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Michael,

es jommt darauf an, um welche "Prüfbescheinigung" es sich genau handelt.

Hast du das Mindestalter erreicht und der Prüfer hat eine Prüfbescheinigung (Vorläufigen Nachweis der Fahrerlaubnis nach Anlage 8a) anstatt des Führerscheins ausgestellt, dann gilt die Fahrerlaubnis als erteilt und du darfst fahren.

Dann hast du einfach nur deinen Führerschein bzw. die "Prüfbescheinigung" nicht dabei. Das ist eine Ordnungswidrigkeit und kostet nur 10 Euro.

Hast du aber das Mindestalter noch nicht erreicht und es sich einfach nur um eine Bescheinigung über die bestandene Prüfung handelt, dann ist die Fahrerlaubnis noch nicht erteilt und du darfst nicht fahren. Auch dann nicht, wenn du zwischenzeitlich das Mindestalter erreichst.

Dann gilt die Fahrerlaubnis erst als erteilt, wenn du dir mit der Bescheinigung den Führerschein abgeholt hast.

Fährst du in diesem Fall vorher, ist das Fahren ohne Fahrerlaubnis und eine Straftat.

Viele Grüße

Michael

Vielen dank! Ich habe das Mindestalter bereits erreicht. Demnach dürfte ich jetzt also fahren? Ich werde es vermutlich trotzden nicht tun aber wäre gut zu Wissen.

@michaelj200101

Wenn du nicht fährst, bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite ;-)

Gruß Michael

@michaelj200101

Kommt drauf an wo du herkommst.. bei uns im LK gibt es zB die beschriebene Bescheinigung NICHT!

@diePest

Die Fahrerlaubnis-Verordnung gilt bundesweit und ganz sich auch in eurem Landkreis.

"Die Fahrerlaubnis wird durch die Aushändigung des Führerscheins oder, wenn der Führerschein nicht vorliegt, ersatzweise durch eine nur im Inland als Nachweis der Fahrerlaubnis geltende befristete Prüfungsbescheinigung nach Anlage 8a erteilt."

https://www.gesetze-im-internet.de/fev_2010/__22.html

@19Michael69

Es gibt sie bei uns nicht .. du kannst gerne beim Tüv Nord in Braunschweig anrufen. ^^ Entweder es gibt den Führerschein .. oder eine Bescheinigung (auf der steht das man nicht mit fahren darf!) mit der man bei der Führerscheinstelle den FS abholen kann. Das was du da mit deinem 8a willst.. ist übrigens die rosa BF17 Bescheinigung ..

@diePest

Und wenn dem wirklich so sein sollte, dann ist das nicht rechtens ...

@19Michael69

Weißt du überhaupt was 8a für eine Bescheinigung ist?

@diePest

Die Bescheinigung, mit der ebenfalls die Fahrerlaubnis erteilt ist und man auch ohne den Führerschein fahren darf.

@19Michael69

8a .. es ist der rosa Zettel für BF17 .. mehr nicht. Nicht jeder Schüler macht BF17.. also kann es sein, dass der Prüfung zB bei einer Doppelklasse (B+BE zB) nicht den FS dabei hat .. und man sich mit dem Zettel den ich meine einen vorläufigen für die bestandene Klasse schon holen kann. Es gibt immer mal Gründ, warum der FS nicht beim Tüv liegt.

@diePest

"Außer Kraft am 18. Dezember 2010"

Dem Text aus deinem Link durfte man glauben - genau bis Ende des Jahres 2010.

@diePest

Und du arbeitest wirklich in einer Fahrschule?

Schaue dir Anlage 8a besser mal an und wundere dich, dass da alle Fahrerlaubnisklassen aufgeführt sind.

Die Prüfungsbescheinigung für den BF17 ist die nach Anlage 8b.

@19Michael69

Ja, seit 18 Jahren ..

Aber gut.. dann gibt es da noch was, dass es eben bei uns nicht gibt.. also gelten deine sowie meine Aussage. ^^ Gibt es jedenfall nicht vom Prüfer! ^^

Und den Link kommentierte ich ja extra.. : wenn man IHM glaub darf, den Link.

@diePest

Und damit wären wir wieder bei "nicht rechtens" ...

Der Prüfling kann auf genau diese Prüfungsbescheinigung bestehen, durch die die Fahrerlaubnis erteilt ist.

@19Michael69

Aber er kann sich eben mit der anderen Bescheinigung sofort den FS beim Verkehramt abholen .. die FS werden bei uns dort hinterlegt, der Prüfer holt sie am Prüfungstag da ab. Liegt bei uns vielleicht daran, weil wir keine Tüv Station im Ort haben.. der Tüv ist ca 35km entfernt von uns ansässig.

@diePest

Mit der darf man aber nicht fahren, was einem zusteht und auch mit der "richtigen Prüfungsbescheinigung" kann man sich sofort den FS beim Verkehramt abholen.

@19Michael69

Ich weiß, aber es gibt eben Landkreis da ist das so.. ob es dir in den Kram passt oder nicht. ^^

@diePest

Und damit wären wir wieder bei "nicht rechtens" ...

Der Prüfling kann auf genau diese Prüfungsbescheinigung bestehen, durch die die Fahrerlaubnis erteilt ist.

So ist es und nicht anders.

Und so steht es ganz klar im Gesetz und das gilt auch in Braunschweig.

Wie viele dieser Bescheinigungen hast du persönlich selbst schon in den Händen gehalten?

Das würde mich jetzt mal interessieren.

@19Michael69

Wie viele? Als die Prüfungen noch bei uns gestartet sind, etliche. Jetzt immer nur mal, wenn der Fahrlehrer mit dem Schüler nach der Prüfung zum Stva fährt um den richten Schein zu holen. ^^ Es gibt dann eine Notfall Nummer .. und man kann dann gleich rein. Bei unsrerer Führerscheinstelle geht es nur noch mit Termin. ^^ Ich komme nicht aus BS .. da ist nur der Tüv der für uns zuständig ist.

@diePest

Wenn das bei "euch" wirklich die "falschen Bescheinigungen" sind, wäre es an der Zeit, das mal zu hinterfragen ;-)

Was willst du beim TÜV? Die Prüfbescheinigung bekommst du gleich nach der bestanden Prüfung vom Prüfer. Die gibst du nicht her. Das ist deine und die brauchst. Wenn die dich ohne erwischen kostet das was. Er hat kein recht, dir den scheine eh zu nehmen. Auch wenn er dir das Geld vorgestreckt hat. Hol dir den scheine sofort von der Fahrschule wieder.

Den Schein selber hat er noch nicht. Den muss ich dann bein Tüv holen. Er hat die Bescheinigung, dass ich bestanden habe und ich kann es Ihm nicht verübeln. Mir gehts nur darum ob ich Theoretisch schon fahren darf, was ich mir nach etwas grübeln doch lieber für später aufhebe.

Der Führerschein wurde noch nicht erteilt.. also kann es mehr Folgen als 10 Euro haben.

Die Fahrschule hat allerdings zu unrecht gehandelt, sie hätte den Schein nicht einbehalten dürfen.

Sehr schwierige Situation .. aber vom menschlichen her solltest du froh sein das man dir sowas ermöglicht hat ... und sich dann eben ein wenig in Geduld üben.

Ich will Ihm nichts vorwerfen. Er hat mich die Prüfung machen lassen und wäre er nicht gewesen wäre ich durchgefallen da ich an einer Ampel Falsch stand. Aber ich glaube ich lasse es erstmal

@michaelj200101

Halte ich für eine extrem gute Idee.. weil die Mehrkosten kannst du dir echt sparen. ;)

Es kommt darauf an, ob es sich bei dieser "Prüfbescheinigung" um einen "Vorläufigen Nachweis der Fahrerlaubnis nach Anlage 8a" oder lediglich um eine Bescheinigung zur bestandenen Prüfung handelt.

Bei dem "Vorläufigen Nachweis" ist die Fahrerlaubnis erteilt.

Bei lediglich einer Bescheinigung zum Abholen des Führerscheins - wenn z. B. das Mindestalter nicht erreicht ist - darf er vorher natürlich nicht fahren.

Gruß Michael

Seit wann gibt der TÜV Führerscheine aus  das machen die Ortsverwaltungen. Aufgrund des Prüfungsbescheides.

Ich würde lieber nicht fahren...

Was möchtest Du wissen?