Darf ich in meinem eigenen Haus Untervermieten und was muß ich da beachten

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ihr müsst einen schriftlichen Vertrag aufsetzen. Und natürlich ist er NICHT Dein Lebensgefährte oder Freund! Du kannst in Deinem eigenen Haus auch ein privates Tierheim aufmachen.

Nur bei Gewinnerzielungsabsicht. Wenn also dein Freund offiziell einen Raum anmietet bzw. ihr das Haus teilt und seine Mietzahlungen stehen in Relation zu den Kosten, musst du nichts versteuern.

Das ist Quark.
Die Kosten sind nur anteilig der vermieteten Fläche absetzbar und wenn zu dem Preis vermietet wird kommt das FA ganz schnell und versteuert nach der ortsüblichen Vergleichsmiete. Also ist doch was zu versteuern und Steuern zu zahlen.

@Wolfi0410

Bei Untervermietung sind wie bei normaler Vermietung als Einnahmen die Miete zzgl. Nebenkosten anzusetzen.

Als Werbungskosten kann man die eigenen anteiligen Mietkosten und Nebenkosten ansetzen, die auf den untervermieteten Wohnungsteil entfallen.

Wenn die Wohnung oder das Zimmer möbliert vermietet werden, kann für die Möbel eine AfA angesetzt werden. Eigene Kosten für Renovierung und Instandhaltung des untervermieteten Teils können ebenfalls angesetzt werden.

Die Differenz aus Einnahmen und Werbungskosten ist zu versteuern. D.h. ohne Überschuss / Gewinn wird am Ende auch keine Steuer erhoben.

Was möchtest Du wissen?