Darf ich in der Probezeit ausziehen?

5 Antworten

Frag den "freundlichen" Herrn aus der Leistungsabteilung doch einfach mal, mit welcher Rechtsgrundlage er dir als Nicht-ALG2-Empfänger den Auszug verwehrt. Ggf. kannst du bzw. deine Eltern auch Rechtskostenbeihilfe o.ä. beantragen, aber das hängt natürlich auch davon ab, wieviel du verdienst. Bei solchen Sachen kann es sinnvoll sein, sich fachlichen Rat zu holen.

Ob du nun in der Probezeit gekündigt würdest oder erst danach,spielt doch keine Rolle,sobald du deinen Bedarf aus eigenem Einkommen decken kannst,darfst du ohne weiters zuhause ausziehen !

Wenn du also min.deinen Regelsatz von 399 € + deine dann anfallende KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) aufbringen kannst,dann steht einem Auszug nichts im Wege.

Du kannst dann sogar evtl.eine ALG - 2 Aufstockung beantragen,käme auf dein Einkommen an oder aber Wohngeld.

Selbst wenn du bei deinen Eltern wohnen bleiben würdest,dürfte dein Einkommen nicht auf den Bedarf deiner Eltern angerechnet werden,wenn du sie nicht freiwillig unterstützen möchtest.

Du musst dann nur deinen Kopfanteil der KDU - an deine Eltern zahlen,den bekommen sie dann nicht mehr und etwas für Strom usw.dazu geben,dich selber versorgen oder Kostgeld abgeben.

Nach deinem Auszug kann es dann aber passieren,dass die Wohnung dann für deine Eltern nicht mehr angemessen ist und sie eine Aufforderung zur Kostensenkung bekommen oder sogar aufgefordert werden sich eine günstigere Wohnung zu suchen.

Nach dieser Aufforderung würden dann die unangemessenen KDU - noch für weitere 6 Monate gezahlt,danach muss der Differenzbetrag selber gezahlt werden oder wenn die Differenz zu groß sein würde,dann umgezogen werden.

Kann es sein, dass es sich dabei nicht um ein "Verbot" handelt, sondern eher um einen gutgemeinten Rat?

Weil Zeitarbeitsfirmen gerne mal zum Ende der Probezeit kündigen, weil es danach deutlich erschwert ist.

verdienst du genug um wirklich alles selber zu bezahlen? Oder müsstest du in irgend einer Form "Beihilfe" beantragen sprich Wohngeld etc.

Ne bei einem Auszug würde ich keine Hilfe mehr benötigen. Ich kann alles von meinem Lohn zahlen. Deswegen kommt es mir auch komisch vor, dass mir gesagt wird, dass ich in der Probezeit nicht auziehen darf. Wenn ich zuhause bleibe bekomme ich fast nichts denn ich habe ja nur 100€ Freibetrag + 20% was über 100 ist.

Ich bin 20 und werde bald 21.

Was möchtest Du wissen?