darf ich im internet torten verkaufen? auf bestellungen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das würde wohl eine Nummer zu groß: Gewerbeausfsicht, Hygienevorschriften, Massenproduktion, Buchhaltung, Versand (wie kommt die wohl beschädigungs- und reklamationsfrei an?)...

Und schätzte deine Tagesproduktion richtig ein (Zeit, Aufwand, Ofenkapazität...)

Spezialisiere sich doch auf Hochzeits- oder Festtagstorten, bewirb dich mit Bildermappe bei Hochzeitsplanern, Gaststätten mit Festsaal oder Ausflugslokalen der Umgebung oder biete einfachere Blech- und Obstkuchen als Hausmacherware bei Tankstellen, Kiosken, Altenheimen usw. in der Nachbarschaft an.

Und bitte nicht als Konditorware - das gibt wettbewerbsrechtlichen Ärger und Abmahnungen :-O

G imager761

Wenn Du ein Gewerbe angemeldet hast und den hohen gesetzlichen Anforderungen bei der Lebensmittelherstellung gerecht wirst - ja.

Ja, aber nicht einfach so. ** Du mußt Tausend Dinge beachten:**

A)melde ein Gewerbe an und informier dich wie man eine Existenz führt. Verkaufen hat nicht nur mit Backen zu tun, sondern auch mit Buchführung, Steuererklärung, Finanzdingen, ect.

B) Marktforschung betreiben bevor man sowas verkaufen will und schauen ob es sich überhaupt lohnt. Wenn es die Torte beim Bäcker um die Ecke für 10 Euro gibt, wird kaum einer bei dir eine Torte für 30 Euro + 10 Euro Versand bestellen, wenn er nicht grad doof ist.

C) Du wirst dich spätestens nach einem halben Jahr wundern, warum kein Mench bei dir bestellt. -Wie willst du sowas sicher versenden, wo Pakete doch durch die Luft gewirbelt und gequetscht werden? Wie willst du garantieren, dass die Torte rechtzeitig ankommt? (Pakete sind 3-7 Tage unterwegs) Wie willst du die Torten kühlen? Wenn die Torte beschädigt ankommt, mußt du den Leuten das Geld erstatten - und du machst Verluste und kannst sogar ganz ruiniert sein.

D)Anschließend kommen die nächsten Probleme: du mußt für deine Produkte gerade stehen, wenn sich einer vergiftet oder krank wird. Also es könnte jederzeit das Gesundheitsamt vor deiner Türe stehen, um zu prüfen, wie bei dir gearbeitet wird. Gerade bei Lebensmitteln muss man sich an viele Regelungen halten, da gibt es speziele Gesetzgebungen, z.B. Anbringungen des Mindesthaltbarkeitsdatum, Zutatenliste, Nährwerttabelle -> das alles sind Pflichtangaben auf abgepackten Lebensmitteln, ansonsten kann man mit teuren Abmahnungen rechnen, die dich Tausende Euro kosten können.

E)Nochmal überlegen ob es Sinn macht: heutzutage achten Leute viel mehr auf Öko, Bio, Milchfrei, Laktosereduziert und dass ihre Eier nicht aus Mastbetrieben kommen, daher verzichten viele auf solche Torten, wo meinst der letzte Müll drin ist.

Mein Rat: die Idee ist nicht ausgereift und du weißt nicht, was alles dazu gehört und worauf man achten muss. Beende die Schule und lass dir einen Kurs für Existenzgründer spendieren, um dich mal zu informieren.

glaub schon... wieso den net?

Was möchtest Du wissen?