darf ich die polizei rufen wenn jemand auf meinem privat parkplatz parkt?

5 Antworten

Der Falschparker begeht eine Besitzstörung durch verbotene Eigenmacht.

Du hast einen Unterlassungsanspruch, den Du notfalls auch einklagen kannst, dem ich aber zunächst mittels Abmahnung und Aufforderung zur Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung Nachdruck verleihen würde.

Recht: §§ 858, 862 BGB

Das ist eine reine zivilrechtliche Auseinandersetzung zwischen dir als Parkplatzinhaber und dem Fremdbeleger. Das geht die Polizei - da keine Behinderung vorliegt - nichts an. Du kannst das Fahrzeug abschleppen lassen auf eigene Kosten, und versuchen, das Geld dann vom Fremdparker einzuklagen, sonst hast du wenig Möglichkeiten (außer den Parkplatz ständig belegt zu halten).

sonst hast du wenig Möglichkeiten

Abmahnung, Unterlassungsklage? Das reicht doch.

@RobertLiebling

Das wäre der formaljuristisch korrekte Weg, nur:

1) Setzt das voraus, dass Name und Anschrift des Halters respektive des Besitzers bekannt wären zwecks Zustellung;

2) Setzt das voraus, dass man Wochen bis Monate auf eine Erwiderung wartet und

3) Setzt das voraus, dass im Zuwiderhandlungsfalle beim Besitzstörer etwas zu holen wäre.

Und den Parkplatz belegt er immer noch...

@FordPrefect

1. Kriegt man über das Kennzeichen

2. Ja, da kann dauern bis zur Gerichtsverhandlung

3. Immerhin hat er ein Auto.

Nee, denn da wird er abschleppt.

@tinalisatina

Abschleppen darfst du nur, wenn Du nachweisen kannst, dass dir durch die Wegnahme des Parkplatzes Kosten in höherer Höhe entstanden wären, beispielsweise , dir wird ein Konzertflügel angeliefert, den die dann 500 Meter weiter tragen müssen.

Parkt jemand vor deiner Garage, trägt der Falschparker nur die Kosten für dasAbschleppen, wenn du beweisen kannst, dass deine verhinderte Fahrt teurer mit einem Taxi gewesen wäre, als der Abschleppdienst.

In meiner Gegend werden solche Wildparker gelegentlich vandaliert....Scheibenwischer ab, Spiegel kaputt...

aber das führt nur zur Gegenrache....

@MKausK

Er darf abschleppen lassen. Muß aber in VOrkasse ttreten und das Geld einklagen.

Die Polizei hat damit nichts zu tun tun, die darfst du nicht rufen.

Du kannst allerdings das Fahrzeug abschleppen lassen und auf diese Weise die verbotene Besitzstörung beseitigen.

Strafbewehrte Unterlassungserklärung und ein Park-Poller tun ggf. auch gut.

Wo steht, das er die Polizei nicht rufen DARF?

Ist denn " DEIN PARKPLATZ " auch als dieses gekennzeichnet oder mit einer Kette abgesperrt ?
Oder ist das eine einfache Stellfläche am Straßenrand ?
Einen Zettel an das andere Fahrzeug machen bedeutet nicht, das es Privatgrundstück ist.
Wenn es nicht ersichtlich ist , dann ist es für andere Öffentlich Nutzbar.

Was möchtest Du wissen?