Darf ich das Rechtsfahrgebot ignorieren, wenn ich die zugelassene Höchstgeschwindigkeit fahre?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

NEIN!!!! Du darfst es nicht ignorieren! Du mußt rechts fahren wann immer es möglich ist. Egal mit welcher Geschwindigkeit Du fährst. Auch wenn Du 300 km/h fährst mußt Du rechts fahren. Und in einem limitierten Bereich ebenfalls, auch wenn Du die dort max. erlaubte Geschwindigkeit fährst. Es ist NICHT Deine Aufgabe den Oberlehrer zu spielen und andere Leute zu erziehen! So entstehen die Staus und die Aggressionen anderer Verkehrsteilnehmer! Du solltest ein "Miteinander" im Verkehr befürworten und nicht andere Verkehrsteilnehmer zur Weißglut bringen!

Wowowow :D Ich möchte lediglich wissen, WIESO das so ist ;) Aus meiner Frage kann man bereits herauslesen, dass ich mich sowohl an Geschwindigkeitsbegrenzungen als auch ans rechtfahrgebot halte, also immer langsam ;)

@Sesiolify

ja, sorry, ich wollte das Dir auch nicht unterstellen, aber ich komme immer dermaßen in Rage, bei so etwas, weil es so dermaßen viele Ignoranten auf der AB gibt, die es nicht nötig haben in den Rückspiegel zu sehen und es einfach stur links bleiben! und wenn ich dann sowas lese, daß jemand das am liebsten auch so machen möchte grrrrrrrrrrr.

Ok, hab es bei einer andren Antwort schon mal ähnlich geschrieben weiter unten, also die rechte Spur ist zum Fahren, die linke eine Überholspur. Nur so kann der ganze Verkehrstraum ausgenutzt werden - würde nur links gefahren, kann ja die rechte Spur nicht mehr genutzt werden. Und nur so kann auch flüssiger Verkehr gewährleistet werden. Wenn Du noch Fragen hast, antworte einfach, ich wir können gerne auch noch ein bißchen tiefer gehen, nur bitte mach so einen Unsinn, wie links blockieren nicht :)

@allocigar78

Zu erst einmal: Was heißt hier Unsinn? Ich habe mit keinem Wort erwähnt, dass ich auch nur in irgendeiner Form den kleinsten Gedanken daran habe, das tatsächlich so zu machen. Mir ist klar, dass auch auf einer noch so begrenzten Autobahn Leute unterwegs sind, die schneller fahren als erlaubt - ist mir ehrlich gesagt auch ziemlich egal, weil ich mich wie des öfteren bereits erwähnt an die StVO halte. (Ich fahre grundsätzlich eher mal zu langsam als zu schnell und das dann auch RECHTS, weil mir mein leben ziemlich lieb ist ;))

Alles was ich wissen wollte war, WIESO die Gesetzeslage so aussieht. Denn wie gesagt, theoretisch (!!!!) dürfte sich ja keiner daran stören, stattdessen würde es sogar das Unfallrisiko senken. Mir ist klar, dass der Gedanke rein hypothetisch und nicht umsetzbar ist, weil sich nunmal viele nicht an die maximale geschwindigkeit halten.

Aber wenn sowohl die rechte als auch die mittlere Spur ganz gut von langsameren fahrzeugen befahren ist, muss man als Fahrer mit max. Geschwindigkeit ständig die Spur wechseln, was das Unfallrisiko ja irgendwo doch erhöht.

Das hat rein gar nichts mit ignorantem und rücksichtslosem Autofahren zu tun, es ist einfach nur ein gedanke der mir beim Fahren kam. Das wirft bei mir nunmal die Frage auf, ob die StVO dieses Rechtsfahrgebot auch (!) festhält, damit niemand die raser blockiert.

@Sesiolify

also, zunächst einmal, bitte schalt doch mal einen Gang runter! Ich hab doch kein Interesse mich hier zu streiten! Schau, ich möchte Dir doch Deine Frage beantworten - greif mich doch nicht immer gleich an - Unsinn war doch auf die Sache bezogen - also daß es sich beim Linksblockieren um einen riesen Unsinn handelt - ich habe Dir doch nicht unterstellt daß Du das tust, sondern Dich lediglich gebeten, es nicht zu tun. Ich möchte mich doch in normalem Ton mit Dir unterhalten, dann kommen wir doch auch weiter! Einverstanden? ;) Gut dann probier ich's nochmal: Nein die StVO wurde nicht dafür geschrieben um Raser zu rechtfertigen, es geht wie gesagt darum, daß wenn von zwei Fahrspuren nur eine genutzt wird - bzw. die rechte nur wenig, eben nicht so viele Fahrzeuge aufgenommen werden können, wie wenn der ganze Straßenraum genutzt wird. Dadurch kann man aktiv Staus verhindern. Das zweite ist, daß es auch Aggressionen hervorruft, wenn Du mit GENAU 120 km/h in einer 120er Zone fährst - vielleicht zeigt Dein Tacho sogar etwas mehr an, wie der des hinteren Fahrzeugs, der dann lt. seinem Tacho sogar etwas unter 120 km/h ist und ärgert sich - das löst eben Aggressionen aus - was wieder eine Unfallgefahr ist. Es sollte doch ein Miteinander im Straßenverkehr sein und niemand päpstlicher als der Papst sein - noch nicht einmal ein Providawagen würde etwas dagegen haben, wenn jeamand 10 km/h "drüber" fährt. Aber auch wenn Du das tust, rechtfertigt das nicht, die linke Spur zu blockieren - aus oben genannten Gründen und auch hier, darfst Du wie gesagt nicht den Oberlehrer spielen. Du sagst selbst, die Autobahn ist viel befahren - da siehst Du doch wie wichtig es ist den GANZEN Raum zu nutzen. Im übrigen - ich weiß auch nicht wo Du da fährst, auf einem 85 km Stück ist doch nie und nimmer fast alles limitiert???? das kann doch

@allocigar78

gar nicht sein, daß das so ist oder ist das nur in der Rushhour über Leitanlagen so geschalten, weil wirklich dichter Verkehr ist? Gut das kann dann natürlich sein - obwohl 85 km??? über all so dicht???? Vielleicht sollte das auch mal überprüft werden, wenn da willkürlich limitiert wird! Das darf ja auch lt. Bestimmungen zum Glück nicht sein! Da muß ja ein triftiger Grund für vorliegen - sonst ist es kein Wunder, wenn sich die wenigsten dran halten - was dann ja wieder gefährlich ist, denn dann halten sich viele dort wo es dann wirklich mal eine gefährlich Stelle gibt, viele eben auch nicht dran. Insofern muß das auch im Interesse der Straßenverkehrsbehörde sein. Aber gut, das ist jetzt nicht das Thema - hast Du es jetzt soweit verstanden oder hast möchtest Du noch etwas dazu vertiefen?

@allocigar78

Versteh mich nicht falsch, ich wollte dich in keiner Form angreifen, ich bin sogar eher froh darüber, dass sich jemand mit meinen Gegenargumenten auseinandersetzt, mit den Caps wollte ich lediglich bestimmte Worte betonen, da ich zu doof für html-codes und dergleichen bin ;)

und "und wenn ich dann sowas lese, daß jemand das am liebsten auch so machen möchte grrrrrrrrrrr." Heißt für mich eigentlich schon "Ich lese, dass du es so machen willst", möchte ich aber nicht, in keiner Weise. Ich fahre auch keine 85km am Stück, sondern jeweils um die 42km hin und zurück. Da die Strecke allerdings extrem "hüglig" ist und man manche Kuppen gar nicht so richtig überschauen kann, bis man sie erreicht hat ist dort meiner Meinung nach auch völlig gerechtfertigt ziemlich durchgehend begrenzt, zum Teil auch über Anzeigetafeln, die nur während den Hauptverkehrszeiten die Geschwindigkeit auf 120km/h begrenzen. (Und mein Tacho geht tatsächlich 7km/h zu schnell, die werden da miteingerechnet ;P) Auch ich fahre auf der Überholspur oft 10-20km/h zu schnell, wenn ich gerade eine Autoschlange überhole und sehe, dass der dicke Audi hinter mir drängelt, aber wie gesagt, ich gehe in meiner Frage wie bereits erwähnt davon aus, dass sich jeder an die Begrenzung hält. Deswegen ja auch meine ständigen "hypothetisch" und "theoretisch" ;)

@Sesiolify

ok - aber kannst du es jetzt nachvollziehen, daß wirklich sinnvoll ist, das Rechtsfahrgebot beizubehalten oder bist Du immer noch anderer Meinung? - wenn ja, schreib bitte warum, damit ich darauf nochmal eingehen kann.

@allocigar78

Bin ich tatsächlich in gewisser Weise.

Ich würde doch niemanden blockieren, wenn sich alle an die Geschwindigkeit halten würden. Also stellte sich mir eben folgende Frage; Wenn sich alle an die zugelassene Geschwindigkeit halten und die Fahrzeuge, die diese auch durchgehend halten trotzdem immer wieder die Spur wechseln müssen um das Rechtsfahrgebot zu beachten, weil auch langsamere Fahrzeuge unterwegs sind, wozu muss dann die linke Spur freigehalten werden? Wäre es nicht einfacher, wenn man mit der Höchstgeschwindigkeit gleich links bleiben dürfte? Es gäbe dann ja keine Fahrzeuge mehr, die sich behindert fühlen könnten, da ja keiner schneller als der andere wäre. Wenn die StVO also Behinderungen/Komplikationen im Verkehr vermeiden soll und auch für die Fahrzeuge mit maximaler Geschwindigkeit auf einem Rechtsfahrgebot beharrt, dann muss sie ja auch automatisch davon ausgehen, dass es diejenigen gibt, die zu schnell fahren, sich behindert fühlen oder sogar anfangen rechts zu überholen und somit Unfälle provozieren. Das wiederum würde allerdings heißen, dass das Rechtsfahrgebot auch (!) besteht, weil Raser sich behindert fühlen und andere gefährden könnten, wenn sie irgendwelche waghalsigen Manöver vollziehen.

Summa summarum - Die StVO geht davon aus, dass es immer Raser geben wird, diese sich anderweitig behelfen müssen, wenn sie hinter Leuten "stecken" die so fahren, wie erlaubt. Und um das Risiko aggressiver Raser möglichst zu umgehen müssen gleich alle rechts fahren, damit die Überholspur frei ist für die, die die Fahrzeuge mit maximaler Geschwindigkeit überholen wollen und eine Gefahr darstellen, wenn sie das nicht können.

Gäbe es allerdings keine Raser würde sich keiner ausgebremst fühlen, das Rechtsfahrgebot auf der linken Spur wäre also hinfällig. Oder liege ich da falsch?

@Sesiolify

ja, Du liegst da immer noch falsch - aber ok, dafür sind wir ja hier um das aus der Welt zu schaffen ;) - ok - also nehmen wir mal ein Teilstück von z. B. 5 Km - limitiert, gut befahren. Eine dreispurige Autobahn würde dort 230 Autos aufnehmen können. Natürlich sind immer wieder welche im Überholvorgang, wodurch sich die Kapazität auf z. B. 200 Fahrzeuge reduziert, aber es sind durch das Rechtsfahrgebot ja nie alle gleichzeitig auf der Überholspur, - es sind ja immer auch Fahrzeuge auf der rechten Spur - die meisten sogar. Würde jetzt das ganze auf eine Spur ausgedünnt - es wäre also eine Schlange auf einer Spur, die mit 120 km/h dort fährt, dann beträgt die Kapazität ja nur noch ein Drittel der angenommenen 230 Fahrzeuge - also nur noch 76 Fahrzeuge. 76 statt der bei richtiger Fahrweise angenommenen 200 Fahrzeuge. Die rechte und die mittlere Spur wäre sinnloser Beton (bzw. nur für Lkws). Kannst du es jetzt besser nachvollziehen?

@allocigar78

War ja klar, dass Mathematik mir bei meiner Theorie wieder Mal die Beine bricht lach

Die Antwort lasse ich mir absolut eingehen und sie hat zurecht ein Sternchen verdient ;)

Danke!

@Sesiolify

hach, jetzt bin ich aber erleichtert! - Vielen Dank für die Auszeichnung!

@allocigar78

Danke für die Geduld :D

Der Grund dafür dass Du das nicht darfst ist ganz einfach, dass diese Verkehrsregeln unabhängig voneinander gelten. Man will nicht, dass Regeln sich ändern nur weil andere Regeln dazu kommen, weil das die rechtliche Situation komplizierter macht.

Die Praxis sieht natürlich anders aus: Auch auf einer nur zweispurigen Autobahn bleiben die meisten links, wenn alle paar hundert Meter ein LKW fährt. Das ist auch gar nicht so weit von der Legalität entfernt, weil man nicht einscheren muss, wenn die Lücke kleiner ist als der doppelte Sicherheitsabstand (muss ja nach dem Einscheren für zwei reichen). Und das ist bei 120 schon ganz schön viel.

Wenn man einschert, wenn doch mal einer vorbei will, wird auch niemand was sagen. Dass der dann schneller fährt als er darf, soll dich nicht interessieren. Denn das kann dann wieder als Nötigung ausgelegt werden, was ja nun auch wieder verboten ist.

Wenn Du es ignorierst, verleitest Du die anderen, sich falsch zu verhalten und Dich womöglich rechts zu überholen. So eine Fahrweise ist nur in der Schweiz möglich.

ach, die fahren, die schweizer?? ;o)

@allocigar78

Lach, ja die Schweizer schleichen auch auf der Überholspur.

@huegelchen

ja, dürfen ja nicht anders - das schlimme ist aber, daß viele von denen das ja offenbar gar nicht anders wollen

Dass die Leute sich nicht an die maximale Geschwindigkeit halten ist mir auch klar, aber von gesetzeswegen her kann das ja kein grund sein.

@Sesiolify

doch (siehe meine Antwort!) Du blockierst damit Straßenraum - die Autobahn hat 2 Spuren und wenn Du links blockierst kann die rechte Spur nicht mehr genutzt werden. Außerdem ist es, wie gesagt, nicht Deine Aufgabe andere Leute zu erziehen.

@allocigar78

Du darfst auch gerne meine Antwort auf deine Antwort lesen, vielleicht verstehst du dann, dass du meine Frage nicht kapiert hast ;)

ausser dem geliebten (und gilt stets nur für die Anderen) "Rechtsfahrgebot" scheint hier aber wenig bekannt zu sein.
Auf Autobahnen (und anderen Straßen mit mehreren Fahrspuren) gilt nicht nur §2 StVO sondern auch §7 StVO. Und da steht nunmal explizit:

"Auf Fahrbahnen mit mehreren Fahrstreifen für eine Richtung dürfen Kraftfahrzeuge von dem Gebot, möglichst weit rechts zu fahren (§ 2 Abs. 2), abweichen, wenn die Verkehrsdichte das rechtfertigt."

Daher, wenn Du dauernd aus und ein fahren musst und zwischen den Überholvorgängen nur kurz einscheren könntest, brauchst man nicht mehr dauernd rechts fahren. Das gilt sogar, wenn die Geschwindigkeit nicht limitiert ist!

nein das ist nicht erlaubt! Zudem ist es Nötigung! Du hast nicht das Recht andere am zu schnell fahren zu hindern. Ich hasse die Leute die ständig auf der Linken oder mitteleren Spur mit 100 oder 120 fahren, wenn es kein Limit gibt und rechts kilometerlang kein Auto fährt. Naja es gibt leider noch soviel Transusen die meinen es heißt: die mittlere Bahn ist für die mittlere Geschwindigkeit...... Du darfst nur für einen Überholvorgang überhaupt die linken Spuren benutzen und mußt unverzüglich, sobald dies möglich ist wieder rechts einscheren. Nur bei einem Stau oder zähfliesendem Verkehr, darf man auch ohne Überholvorgang die linken Spuren benutzen, wenn man nicht überholen kann

Ich glaube ich schreibe es jetzt zum 10. Mal (zumindest gefühlt ;)) Ich KENNE die Gesetzeslage und ich beachte sie auch, es geht mir hier um eindeutig begrenzte Strecken, die dennoch so befahren sind, dass man als schnelles Auto ständig nur am Überholen - also ein- und ausscheren ist. Und wieso das gesetzlich so geregelt ist.

@Sesiolify

um den Stauraum ideal auszufüllen! Wenn alle nur links fahren würden dann würde es einen extremen Rückstau geben. Es gilt nun mal Rechtfahrgebot. Warum willst du die Gesetze brechen?

@Mismid

So und jetzt such mir oben ein Zitat heraus, mit dem du belegst, dass ich das WILL ;) Das widerstrebt mir nämlich ganz und gar. Das war eine rein hypothetische Frage, die ich nicht gedenke in die tat umzusetzen. Und es sollen ja nicht alle links fahren (Zum hundertsten Mal).

@Sesiolify

aber so wird es passieren, wie es auch heute schon passiert. Da fahren 99 links und rechts fährt keiner, weil alle Angst haben sie würden nicht mehr auf die linke Spur gelassen werden wenn sie mal rechts sind

@Mismid

Mismid, ich weise nun nochmals (!) darauf hin, dass es sich in der von mir beschriebenen Situation sehr wohl um eine gut befahrene Autobahn handelt!

@Sesiolify

gerade deshalb! Daher ist es besonders wichtig den Stauraum gut zu nutzen

Was möchtest Du wissen?