darf ich das Auto von meiner mutter fahren?

10 Antworten

Hier wird wieder mal sehr viel Halbwissen verbreitet...

Grundsätzlich gilt: Du darfst das Auto fahren. Es besteht voller Versicherungsschutz.

Sollte es zu einem Unfall kommen oder die Versicherung erfährt auf anderem Weg von einer Fahrt dann wird sie die eingesparten Beiträge nachfordern und eine Vertragsstrafe erheben.

Wie das nun genau in Deinem Fall aussieht muss man den Versicherungsunterlagen entnehmen, eine allgemeingültige Regel gibt es nicht.

und wenn sie angibt dass ich damit fahre , muss sie keine strafe zahlen?

kommt dann güngstiger weg , wenn sie mich anmeldet?

@Man21

Dann zahlt sie natürlich keine Strafe, muss aber höhere Beiträge zahlen.

@Crack

ja wie sie es sagte 200 euro im jahr sind 16 euro im monat!

@Man21

Das kann schon stimmen, kommt auf die Versicherung an.

@Crack

okay danke:)

jetzt hier hin und her , komplizierte sache bisschen :)

Du solltest deiner Mutter einfach die Differenz zahlen, anscheinend 200€ im jahr, und fertig. Es macht aber den Anschein als würde sie es eben gar nicht wollen das du mit ihrem Auto fährst. Ich mein wer das Geld für einen Neuwagen hat, hätte auch die 200€ Jährlich mehr um seinen Sohn als Fahrer eintragen zu lassen ;)

sie muss es noch abzahlen!

und ihr freund ist klugschwätzer entschuldigung und ich mag ihn nicht!

er sagt es kostet ja mehr geld warum sollte es deiner mutter es machen !

@Man21

Egal, selbst dann wird sie 16,66€ mehr im Monat dafür aufbringen können. 

Und warum sie es machen sollte? Du bist ihr Sohn. Aber nochmal, was spricht dagegen vorzuschlagen das du diese knapp 17€ monatlich bezahlst? 

@SneakerHead384

sie hat auch angst dass , das Auto kaputt geht ihr neuwagen, aber ich will ja vorsichtig fahren und sry es macht mir spaß Autofahren xD ich rasse nicht oder leg mich nicht , mit engen parklücken an :D

Ich würde es gerne bezahlen :)

kann man kasko auch mit anderen peron mit versichern bzw zahlen sie auch eigenschäden?

und vor allem sie lässt mich auch fahren also , ich weiß auch nicht oder durch dorf fahren!"

@Man21

Da hast du es doch. Sie will nicht das du alleine mit ihrem Auto fährst. 

Womit natürlich jegliche Diskussion relativ hinfällig ist ;) 

@SneakerHead384

ja schon :D War ein fehler von mir aber ich hab die deitails genauer beschrieben :)

ich will auch alleine fahren und nicht immer mami neben dran haben xD

@Man21

Versteh ich schon, aber das ändert ja nichts an der Tatsache das deine Mum nicht möchte das du alleine mit ihrem Hobel rumkurvst. Eine Frage des Geldes ist es ja nicht ;D 

Du darfst jederzeit mit dem Auto fahren. Das Auto ist durch die Haftpflichtversicherung aufjedenfall versichert. Auch auf dich wenn du nicht als Fahrer eingetragen bist. Wenn du dann ein Unfall baust kann es sein dass ihr einen höheren Betrag zahlen müsst weil du nicht  als eingetragen bist.

Ja, die Haftpflicht zahlt dann den Schaden des Unfallgegners, nicht aber den eigenen. Kann je nach Auto dann also ein teurer Spaß werden. 

@SneakerHead384

ist die vollkasko mit dabei?

sie hat natürlich ein neuwagen vollkasko aber wenn ich angenommen mit versichert bin ist dies auch dabei? bei ausversehener kratzer zb?

@SneakerHead384

Ja, die Haftpflicht zahlt dann den Schaden des Unfallgegners, nicht aber den eigenen.

Das macht eine Haftpflicht nie, das ist Aufgabe einer Kasko.

@Man21

Auf deinen Kosten bleibst du ihm Falle eines Unfalls sitzen! 

@Crack

Welche aber nicht greift weil er eben nicht versichert ist. 

@SneakerHead384

Es wäre gesetzlich überhaupt gar nicht erlaubt unversichert durch die Gegend zu fahren. Warum erzählst du solch einen Unfug?

@franneck1989

leute was ist denn nun richtig???

Bin ich jetzt versichert oder nicht?

wenn ich zb unfall baue , dann steigt oder zahlt strafe weil ich nicht eingtragen bin!? obwohl ich zur familie gehöre !

@SneakerHead384

Welche aber nicht greift weil er eben nicht versichert ist.

Natürlich zahlt die Haftpflichtversicherung, das macht sie in jedem erdenklichen Fall. Dafür haben wir ja ein Pflichtversicherungsgesetz damit ein Geschädigter zu seinem Recht kommt.

@Man21

Auch die Vollkasko würde zahlen. Dort gilt das selbe wie bei der Haftpflicht

Wo ist da jetzt die Frage? Du sagst doch selbst ihr Auto sei nicht versichert wenn du damit fährst. Also entweder ihr geht das Risiko ein und du fährst ohne Versicherungsschutz oder sie ändert ihre Versicherung dahingehend das du auch versichert bist wenn du das Auto alleine bewegst. (Ohne Versicherung würde ich dir übrigens wahrlich nicht empfehlen) 

Er fährt nicht ohne Versicherungsschutz.

@Crack

ja was jetzt?

Es ist immer das Auto versichert, und nicht der einzelne Fahrer! Jedoch kommen bei einem Unfall durch Man21 auf die Mutter Prämiennachforderungen in Höhe der richtigen Jahresprämie zu und evtl. noch zusätzlich eine Strafprämie, je nach Gesellschaft!

Du darfst damit fahren. Du wärst trotzdem versichert, aber wenn du einen Unfall baust, kann es zu einer Vertragsstrafe kommen. 

Was möchtest Du wissen?