Darf ich auch unter 18 was im Internet bestellen?

5 Antworten

Vom rechtlichen Standpunkt her: ja, natürlich. Das einzige Problem ist, dass die Geschäfte "schwebend unwirksam" sind, d. h. wenn deine Eltern (bzw. dein gesetzlicher Vertreter) nachher das Geschäft verbietet, gilt es als von Anfang an nicht zustandegekommen - ihr müsst euch die empfangenen Leistungen - soweit möglich - zurückerstatten. Eventuelle Verschlechterungen von Waren, die man anfassen kann, und die Nichterstattbarkeit von Dienstleistungen wie Internet-Zugang gehen allein auf das Risiko des Geschäftspartners. (Ausnahmen gelten möglicherweise für Kreditgeschäfte und Abos.) Aber dies ist nur eine Erinnerungsnotiz; für eine Rechtsauskunft wende dich an einen zugelassenen Rechtsanwalt.

Deshalb allerdings wollen viele Anbieter aber von Anfang an keine Geschäfte mit nicht voll Geschäftsfähigen machen. Das ist dann natürlich eine Einschränkung.

Mit Zustimmung der Eltern alles.

Ohne Zustimmung der Eltern nur das, was zum täglichen Leben (Taschengeld-Paragraph) gebraucht wird, wobei das Internet-Geschäft hier generell ein Problem sein könnte, da der TG-Paragraph eigentlich auf Barzahlung ausgerichtet ist.

Wenn die Eltern damit einverstanden sind geht das klar.

Hey, wenn du Hilfe brauchst beim bestellen, schreib mich einfach auf auf Insta an michi.1980 ich kann dir erklären wie es geht Sachen auf Gearbest, Amazon und sonstiges zu bestellen.

Die AGB der meisten Seiten verbieten das Erstellen eines Accounts.

Was möchtest Du wissen?