Darf ich an die Holzpallisade des Nachbarn einen Kerzenhalter hängen?

3 Antworten

Ich verstehe nicht, warum Du den Nachbarn nicht um Erlaubnis gefragt hast. Das ist doch das Mindeste an Respekt und Würdigung. Abnehmen darf das der Nachbar, er muss es Dir aber zurück geben. Gehe zu ihm und bitte ihn um Entschuldigung und um Herausgabe der Kerzenhalter. Vielleicht bringst Du eine kleine Süßigkeit mit, das erleichtert Euch die gegenseitige Annäherung und verhindert eine mögliche Eskalation der Situation.

bitte ihn die kerzen wiederzugeben... oder frag ihnn wo die sind. er darf sie auf keinen fall einfach so abnehmen. war es denn abgesprochen dass er auf eure seite kommt um die wand zu streichen??? aber generless darfst du auf deine seite dranbauenhängen was du willst. um ärger zu vermeiden wuerd ich vllcht vorher mit ihm reden..

aber generless darfst du auf deine seite dranbauenhängen was du willst

Da bin ich mir gar nicht so Sicher... Es klingt so, als wäre die Palisade kein Gemeinschaftsgut was die Grundstücksgrenzen trennt, sondern ein Zusätzlicher Sichtschutz der von Mieter auf seinem Grund aufgestellt wurde... demnach darf er mit "seiner Seite" nicht einfach machen, was er will

er darf es abmachen, sein zaun . was du machen kannst.....reden mit dem nachbarn oder es gibt doch so hübsche große glaskugeln im baumarkt die man in die erde stecken kann (wenn das dort geht am zaun), oder in ein dekorierten blumentopf stecken und an den zaun stellen. da hast du kein ärger und der nachbar hängt nichts ab. deine teelichter muß er dir allerdings wieder geben.

teelichter an einer holzwand sind nicht so angebracht ( brandgefahr ),faklls sie angezündet werden, evtl. hat ers daher abgemacht,weil er denkt du zündest die teelichter an.

Erneuerung eines Zaunes im Außenbereich?

Guten Tag!

Ich habe vor drei Jahren ein Haus mit Grundstück (in Thüringen) gekauft. Das Grundstück ist komplett eingefriedet. Der hintere Teil des Grundstückes (ca. 8m) befinden sich im Außenbereich. Hinter dem Grundstück befindet sich eine ca 250m breite Ackerfläche - dann kommt ein Wirtschaftsweg und dann soweit das Auge blicken kann wieder Äcker und Wiesen.

So weit - so gut!

Wir haben uns nun einen Hund gekauft. Sie werden es ahnen - der vorhandene Zaun ist mit ca. 90cm Höhe zu niedrig. Ich möchte den ledierten alten Zaun durch einen neuen Zaun ca, 140cm hoch ersetzen.

Nun sagte mir ein Freund, dass dies im Außenbereich nicht zulässig ist. Ich dürfte lediglich den alten Zaun reparieren.

Genau genommen müsse der Bereich meines Grundstückes eigentlich der Gemeinheit zur Verfügung stehen und dürfe gar nicht eingezäunt sein.

Ich kann es nicht fassen! Der Zaun wurde schon geliefert. 25m, davon 18m hintere Grundstücksabgrenzung und 7m zum Nachbargrundstück hin. Die Nachbargrundstücke sind ebenfalls im Außenbereich eingefriedet. Der eine Nachbar hat ebenfalls letztes Jahr neue Pfosten und Zaunsfelder gesetzt.

Aufgrund unseres Hundes sehe ich mich gezwungen den Zaun zu erneuern.

Was empfehlen Sie? Auf Knien bettelnd einen Bauantrag stellen (der wohl ganz sicher abgelehnt wird) oder den Zaun einfach errichten (außer meinen direkten Nachbarn kriegt dies keiner mit) und im Falle des Falles darauf pochen, dass der neue Zaun lediglich eine Ausbesserung / Reparatur des vorhandenen Zaunes darstellt? Vorhanden ist ein selbst zusammengeflickter Maschendrahtzaun - errichten möchte ich einen Doppelstab-Mattenzaun.

Ich bitte Sie um konstruktive Hilfe. Ich kann unmöglich den Hund auf meinem Grundstück angeleint oder gar im Zwinger lassen.

Vielen Herzlichen Dank.

...zur Frage

Müllstreit mit Nachbar - Was ist erlaubt?

Folgendes: Wir haben in unserer gelben Tonne immer wieder Müll von einem Nachbarn (aus demselben Haus). Wir haben aber eine eigene Tonne, sprich: Es ist Müll in unserer Tonne, was uns nicht gehört, sodass wir unseren Müll nicht mehr hinein bekommen, weil es voll ist. Mein Mann hat deswegen den gelben Sack vom Nachbarn wieder aus unserer Tonne geholt. Der wird aber stumpf vom Nachbarn wieder hinein gepackt.

Zweitens: Papiermülltonne voll. Papiermüll wird neben die Mülltonne in einer Tüte gepackt, es sieht ordentlich aus, nicht zerfleddert. Unser Nachbar bringt uns diesen Müll aber ganz einfach wieder vor die Wohnungstür, anstatt ihn dort liegen zu lassen.

Drittens: Wir haben ein Kind, also schmeissen wir Windeln weg (In einer Tüte verschlossen). Nach über einem Jahr beschwert sich nun der Nachbar, dass es stinken würde (in geschlossener Tonne) und bringt deswegen ALLE Tonnen ans Ende des Grundstücks. Die Tonnen stehen seit Jahren am Zaun an der Hauswand (Gegenüber des Hauses). Würden wir uns weigern, unsere Tonnen am anderen Ende des Grundstücks zu bringen und sie dort stehen lassen, wo sie seit Jahren stehen, würden wir, laut Nachbarn, ein Problem mit dem Ordnungsamt bekommen (Weil unser Müll angeblich stinkt!)

Über die neue Lagerung der Mülltonnen haben wir keinerlei Meldung vom Vermieter, es kommt alles nur vom Nachbarn.

Was ist rechtlich nun erlaubt? Darf man Papiermüll neben der Tonne lagern, wenn diese voll ist? Bekommt man ein Problem mit dem Ordnungsamt, wenn Müll in einer geschlossenen Tonne stinkt? (Alle Tonnen stehen übrigens seit Jahren wie gesagt an der Wand des Nebengebäudes, am Zaun, hinter dem Zaun ist der Fußweg) Wer muss für Müllschlösser aufkommen? (Die möchten wir gern haben, damit der Nachbar seinen Müll nicht mehr in unsere Tonne wirft) Welche Mülltonnen stehen uns als Dreiköpfige Familie allein zu (Mann, Frau, Kind)?

Ich werde durchs googlen leider nicht schlau und beim Vermieter erreicht man absolut nichts.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?