Darf ich als Besucher kurzfristig vor einem Mietshaus parkenß

3 Antworten

In diesem Fall würde ich empfehlen, mit dem Hausmeister zu sprechen. Er muss doch Verständnis dafür haben, dass man sich um die alte Dame kümmern muss. Wenn er dich einparkt würde ich zur Polizei gehen. Dann wäre sehr schnell geklärt, ob er das Parken vor dem Haus verbieten kann. Meiner Meinung nach kann er es nämlich nicht. Und er darf auch nicht einfach zuparken. Dann hat er den schwarzen Peter. Aber ein freundliches Gespräch ist vielleicht doch als erstes angebracht.

Wenn der Platz nicht als "Privatfläche" beschildert ist und wenn dort keine anderen Verbote für Parken oder Halten bestehen, kann dort jeder parken, auch wenn es den Anwohnern nicht passt. Wenn Du sichergehen willst, frag mal bei der Verkehrsbehörde der Stadt nach (wo die "Politessen" herkommen.) Die sollten Dir genaue Auskunft geben können.

Wirst Du eingeparkt, ruf die Polizei. Das Ganze stellt eine Nötigung dar, selbst wenn es ein Privatparkplatz wäre. Und das wäre dann ein Fall fürs gericht, während das Falschparken nur ein paar Euro kosten würde. Im Zweifelsfall (wenn's dringend ist: Deine "ältere Dame" musste "dringend" zum Arzt ;-) ) könntest Du den Zuparker sogar auf seine Kosten abschleppen lassen.

mach ein Foto und lass dich vom Kontaksbereichsbeamten beraten

das würde ich mal durchziehen mit dem Einparken - gibt eine Anzeige!

außerdem darfst du als Beuscher der Dame dort selbstverständlich stehen

Was möchtest Du wissen?