Darf ich alles mit 50ccm fahren?

5 Antworten

wenn du maximal bis 45 km/h fahren darfst. dann darfst du ebend keine maschinen darüber fahren- fazit: nein

jetzt zu deinem mofa zu hause. da wird bestimmt nicht in den Papieren 95 km/h stehen. also darfst du damit sowieso nciht auf der strasse fahren. da es getunt ist und damit ist die betriebserlaubnis erloschen. fazit: wenn du erwischt wirst=strafanzeige und wiedersehen beim richter

Noch zur Ergänzung, das Tatwerkzeug wird eingezogen, ersatzlos.

Ohne das du Riesentexte lesen mußt, Nein, darfst du nicht. Die Antwort hast Du dir selber schon gegeben. Ich hatte mit 16 schon eine 750er Honda zu Hause, fahren durfte ich die trotzdem nicht.

Das sagt ganz klar aus :

95 KM/H eher Klasse A2 wen nicht A .

Aber nicht mit dem Kinderschein A1 oder AM !

AM_ Zwei- und dreirädrige Kleinkrafträder sowie vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge

mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h und einem Hubraum von nicht mehr als 50 ccm bei Verbrennungsmotoren

bzw. einer Nenndauerleistung bis zu 4 kW bei Elektromotoren .

Ob 40,45,50,60 KM/H kommt auf Baujahr und Zulassung an

Zum 1. August 1960 wurde die Führerscheinklasse neu aufgeteilt in:

  • Klasse 4: Krafträder mit nicht mehr als 50 cm³ Hubraum
  • Klasse 5: Fahrräder mit Hilfsmotor und Kleinkrafträder mit durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von 40 km/h.

Am 1. April 1986 wurde in der Klasse der Kleinkrafträder die Geschwindigkeitsbegrenzung von 40 auf 50 km/h angehoben.

Dies galt für Kleinkrafträder, die bis zum 31. Dezember 2001 zugelassen wurden .

Am 1. Januar 2002 trat im Rahmen der Europäisierung eine Vorschriftenänderung in Kraft, welche die Höchstgeschwindigkeit der Kleinkrafträder von 50 km/h auf 45 km/h reduzierte.

In der DDR waren Kleinkrafträder ebenfalls auf 50 cm³ Hubraum beschränkt, für die ab Mitte 1963 eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h galt. 

Gemäß dem Einigungsvertrag zwischen der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik gelten „Kleinkrafträder gemäß den Vorschriften der DDR“als Kleinkrafträder, wenn sie bis zum 28. Februar 1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind

 

Mit der Fahrerlaubnis A1 kann und darf man sogar schneller als 95 km/h fahren und das weißt du ganz genau ...

Nein, darfst Du nicht,

nur bis 55ccm und bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h

Siehe FEV §6 Abs 1:

Klasse AM:

leichte zweirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L1e-B nach Artikel 4 Absatz 2 Buchstabe a der Verordnung (EU) Nr. 168/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von zwei- oder dreirädrigen und vierrädrigen Fahrzeugen (ABl. L 60 vom 2.3.2013, S. 52),

dreirädrige Kleinkrafträder der Klasse L2e nach Artikel 4 Absatz 2 Buchstabe b der Verordnung (EU) Nr. 168/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von zwei- oder dreirädrigen und vierrädrigen Fahrzeugen (ABl. L 60 vom 2.3.2013, S. 52),

leichte vierrädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L6e nach Artikel 4 Absatz 2 Buchstabe f der Verordnung (EU) Nr. 168/2013 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 15. Januar 2013 über die Genehmigung und Marktüberwachung von zwei- oder dreirädrigen und vierrädrigen Fahrzeugen (ABl. L 60 vom 2.3.2013, S. 52).

und dann guckst Du in

StVZO Anlage XXIX 

Zwei-, drei- und vierrädrige Kraftfahrzeuge2)

Klasse L1e:zweirädrige Kleinkrafträder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h und einem Hubraum von bis zu 50 cm3 im Falle von Verbrennungsmotoren oder einer maximalen Nenndauerleistung von bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren;

Klasse L2e:dreirädrige Kleinkrafträder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h und einem Hubraum von bis zu 50 cm3 im Falle von Fremdzündungsmotoren oder einer maximalen Nutzleistung von bis zu 4 kW im Falle anderer Verbrennungsmotoren oder einer maximalen Nenndauerleistung von bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren;

Klasse L6e:vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge mit einer Leermasse von bis zu 350 kg, ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen, mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von bis zu 45 km/h und einem Hubraum von bis zu 50 cm3 im Falle von Fremdzündungsmotoren oder einer maximalen Nutzleistung von bis zu 4 kW im Falle anderer Verbrennungsmotoren oder einer maximalen Nenndauerleistung von bis zu 4 kW im Falle von Elektromotoren. Diese Fahrzeuge müssen den technischen Anforderungen für dreirädrige Kleinkrafträder der Klasse L2e genügen, sofern in den Einzelrichtlinien nichts anderes vorgesehen ist;

Klasse L7e:vierrädrige Kraftfahrzeuge, die nicht unter Klasse L6e fallen, mit einer Leermasse von bis zu 400 kg (550 kg im Falle von Fahrzeugen zur Güterbeförderung), ohne Masse der Batterien im Falle von Elektrofahrzeugen, und mit einer maximalen Nutzleistung von bis zu 15 kW. Diese Fahrzeuge gelten als dreirädrige Kraftfahrzeuge und müssen den technischen Anforderungen für dreirädrige Kraftfahrzeuge der Klasse L5e genügen, sofern in den Einzelrichtlinien nichts anderes vorgesehen ist.

Hähh?

Wawrum machst du denn nicht gleilch den A1 Führerschien, dann darst du gleich Maschinen fahren mit 125 Kubik und die etwa 110-120 kmh fahren.

Verstehe gar nicht deine Selbstbeschränkung und Selbstverzwergung.

Selbst 125 Kubik ist Selbstverzwergung. Lieber bis 24 warten und dann die Fahrerlaubnis A unbeschränkt erwerben.

oder mit 16 schon fahren können mit 18 dann A2 und dann mit 20 A?! besser als mitm Roller oder Bus zu fahren

die Leute die mit 16 anfangen haben einfach schon 8 Jahre Erfahrung wenn du mit 24 einsteigst

Was möchtest Du wissen?