darf Erbengemeinschaft ein vererbtes Haus vermieten, wenn man das als Teil der Erbgemeinschaft gar nicht will?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, sofern du ihm keine Vollmacht erteilt hast, könnt ihr nur einvernehmlich handeln. ( und nein hier gibt es kein Mehrheitsentscheidungen, sondern nur einstimmig)

Biete ihm deinen Erbanteil zum Kauf an

fordere die Miete entsprechen deines Erbanteil.

Im Gegenzug musst du dich natürlich auch an den Kosten beteiligen. ( Steuern, Versicherung, Versorgungsgrundgebühren, Instandhaltung und Reparatur).

Voraussetzung Erbschein oder notarielles Testament liegt vor.

Werdet ihr über den Preis nicht einig, bleibt nur die Teilungsversteigerung.

nein, keine Vollmacht erteilt, Erbengemeinschaft, 50/50, Bruder bewohnt seit 15 Jahren das Haus mietfrei, Elternteil verstorben vo 6 Monaten

@wwwxxxyyyzzz

Die letzten 15 Jahre war dann Wille und Entscheidung der Eltern.

Sofern hier testamentarisch nichts für den Bruder bestimmt wurde (z.B. lebenslanges, unentgeltliches Wohnrecht oder Nießbrauchrecht) könnt ihr jetzt nur gemeinsam handeln.

Seit ihr 50/50 eingetragen?

Nein dann darf er es nicht, erst recht nicht, wenn er schon eine Hälfte bewohnt.

Hat er mehr Anteile wie du? Ja , dann hat er das Sagen. Ihr seit eine Wohnungseigentümergemeinschaft und da gilt das Mehrheitsrecht.

Aber warum einigt ihr euch nicht darauf, das er dir deine Hälfte auszahlt. Wenn da ne Wohnung zu Vermieten ist, müsste doch auch die Bank mitspielen? Bzw, niemand hindert euch daran einen Ratenvertrag auszuhandeln, das er dich Monatlich mit den Mieteinnahmen auszahlt.

ja, sind 50/50 eingetragen

falsch,es ist keine Wohnungseigentümergemeinschaft bei der die Mehrheit zählt. es ist eine ungeteilte Erbengemeinschaft bei der nur 100% zählt, d.h Einstimmigkeit

Du hast natürlich Anspruch auf die halbe Miete.

Sinnvoll wäre es, ihr einigt euch über einen Verkauf oder eine Übertragung deines Anteils gegen Zahlung.

Wenn ihr euch nicht einigt, kannst du die "Auseinandersetzung" der Erbengemeinschaft verlangen, dann wird versteigert und jeder bekommt die Hälfte.

Den Mieter wirst du das erklären und an die Luft setzen. Er soll sich an deinem Bruder Schadlos halten
Danach wirst du eine Teilungsversteigerung einleiten müssen. Dann wird das Haus versteigert.

Leg los

Ermittle den Preis und verlange eine Ablösung. Ein halbes Haus ist Sicherheit genug um einen Kredit zu bekommen.
DROHE MIT DER vERSTEIGERUNG

Will einer verkaufen muss jeder verkaufen oder auszahlen. Da Dir die Häfte gehört hättest Du Mietvertrag und Meldeunterlagen mitunterschreiben müssen. Jedenfalls gehört Dir die Hälfte der Miete.

Was möchtest Du wissen?