Darf er Mitinhaber meines Kontos werden? Und wie funktioniert es?

5 Antworten

Achtung: Das Gemeinschaftskonto könnte auch gepfändet werden.

Desweiteren, evtl. kann er sich für die Nachzahlungen den Pfändungsfreibetrag erhöhen lassen. Vielleicht einfach mal in dieser Hinsicht erkundigen.

Wenn du ihn als Mitinhaber deines Kontos zu führen wünschst, wird die Sparkasse natürlich seine Bonität prüfen.

Man sollte dir davon abraten.

Dann verfügt er nämlich auch über DEIN Geld. Und damit kann er ja offensichtlich nicht so gut umgehen.

Wenn du deinen Mann als Mitinhaber benennst und es ein Gläubiger mitbekommt, oder aber er Schulden bei einer Behörde hat, ist dein Geld ganz schnell weg. Zwar bekommst du es wieder, aber musst nachweisen was davon alles dir war .. so dumm kann man nicht sein.

Ansonsten: Das Geld wird auf das Konto überwiesen, was du angibst. Selbst wenn als Empfänger dein Mann drin steht ist das egal, weil keine Empfängerprüfung durchgeführt wird.

Nein, kannst du nicht. 

Warum kann er seine Schulden nicht bezahlen wie jeder andere auch? Machen konnte er sie doch auch sehr erfolgreich - und sogar ganz alleine!

NICHT MACHEN!!! Wenn sein Konto schon gepfändet wurde, könnte es bei deinem auch passieren! Er kann sich sein Arbeitslosengeld auch per Scheck Auszahlen lassen. Die machen das nicht gerne, aber in schwierigen Fällen machen die das.

Was möchtest Du wissen?