darf er in Deutschland heiraten auch wenn er inseinem heimatland noch verheiratet ist?

 - (geschieden, deutsches Heiratsrecht)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also, wenn ich recht verstanden habe, geht es um deine Ex-ehe - dein Verlobter ist ledig? Dann ist es so, daß Du durch ein deutsches Gericht für den deutschen Rechtsbereich geschieden bist. Du kannst also in Deutschland wieder heiraten. Lies dazu Art. 13 Absatz 2 EGBGB. In deinem Herkunftsland bist Du aber nicht geschieden, weil die deutsche Scheidung nicht anerkannt wurde. Wenn dein Herkunftsland nun diese zweite deutsche Ehe als gültig betrachtet, bist du dort also zweimal verheiratet - das könnte dort strafbar sein. Vielleicht wird aber diese zweite Ehe dort auch gar nicht anerkannt, weil du für den dortigen Rechtsbereich ja noch mit dem ersten Mann verheiratet bist. Dann wärst Du hier mit dem einen und dort mit dem anderen verheiratet. Also besser dort nicht hinfahren, solange die erste Ehe nicht auch dort geschieden ist !!!

Nein. Man(n) darf in deutschland nur 1 mal Verheiratet sein. wenn er aber heiraten würde wär es strafbar und könnte mit 3 Jahren gefängnis bestraft werden oder mit einer geldstrafe.und es wär Bigamie!!!.

Ist dein Mann auch nach deutschem Recht geschieden und wurde die Scheidung in seinem Heimatland nicht anerkannt (so wie in deinem Fall) oder besteht seine Ehe noch ?

ER IST IN DEUTSCHLAND NICHT VERHEIRATET NUR IN MAROKKO DARF ERTROZDEM HIER HEIRATEN

@kangona

Nein, das darf er dann leider nicht. Er muss in jedem Fall erst geschieden sein. Ich hatte mal einen Fall, in dem ein Mann geschieden wurde, aber die Scheidung im Heimatland nicht anerkannt wurde. Er durfte aber dann trotzdem wieder in einem anderen Land heiraten. Das ist aber bei euch leider nicht der Fall, da dein Mann ja noch gar nicht geschieden ist - von gar keinem Gericht. Es tut mir leid für euch.

Polygamie in Deutschland

Grundsätzlich ist die Bigamie, also das Eingehen mehrerer Ehen, in Deutschland gemäß § 1306 BGB (vgl. Doppelehe) verboten und wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bestraft (siehe § 172 StGB). Jedoch ist es nicht strafbar, dass eine Person mit mehreren Frauen oder Männern in einer Geschlechtsgemeinschaft zusammenlebt; man kann aber lediglich eine einzige staatlich anerkannte Ehe zur selben Zeit eingehen.

Allerdings sind die Folgen ehelicher Polygamie unter Umständen schützenswert, wenn sie im Ausland rechtmäßig zustande kam. So entschied das Oberverwaltungsgericht von Rheinland-Pfalz am 12. März 2004 unter dem Aktenzeichen 10 A 11717/03 OVG, dass die Ausländerbehörde der Stadt Ludwigshafen der Zweitfrau eines Irakers, der seit 1996 in der Bundesrepublik lebte, eine Aufenthaltsbefugnis zu erteilen hatte, auch wenn sie sich nicht auf das sog. Ehegattenprivileg berufen kann. Es ist ihr unzumutbar, dass nur sie aus dieser Lebensgemeinschaft herausgelöst würde, während die anderen beiden bleiben dürfen (Revision läuft). Derartige Urteile wurden von Politikern und einigen Medien jedoch heftig kritisiert.

Quelle: wiki

nein in deutschland darf man nur einmal verheiratet sein. alles andere währe bigamie und ist strafbar

Was möchtest Du wissen?