Darf eine Maßnahme vom Jobcenter mir verbieten mein Handy an zu haben wenn ich für meine beiden kinder erreichbar sein muss ?

5 Antworten

Rede noch mal mit dem Vorgesetzten. Meine Lehrer früher, die kleine Kinder hatten, haben auch immer ihr Telefon auf laut gehabt, um für den Kindergarten erreichbar zu sein. Ich sehe das Problem nicht. Was ist daran unfair gegenüber den anderen? Du hast schließlich einen triftigen Grund und wenn du mal dringend wegen deinen Kindern erreicht werden musst, würde es für mich gar keine Diskussion geben.

Wenn du die Maßnahme abbrichSt,  brauchst du einen guten Grund, damit nicht sanktioniert wird. 

Aber vielleicht hilft auch schon ein klärendes Gespräch, du kannst ja leise den Raum verlassen, wenn du angerufen wirst und niemand würde es mitbekommen,  da dein Handy  ja nicht klingelt.

Das ist heutzutage schon normal, dass man für seine Kinder erreichbar ist. Wenn du allerdings auf Ablehnung triffst, dann gibt der Kita die Nummer deiner Mutter oder einer anderen Vertrauensperson.

Dann stelle es auf Vibration und stecke es in die Hosentasche,da musst du nichts im Ohr haben,dann ist dir geholfen und sie sind auch zufrieden,wenn sie sehen das du nichts mehr im Ohr stecken hast !

Ich würde sagen das es kein prinzipielles Handyverbot gibt,es kommt immer auf den individuellen Umstand an und wenn du nicht gerade mit empfindlichen Gerätschaften zu tun hast und ein wichtiger Grund vorliegt,dann sollte es auch immer eine Ausnahme von der Regel geben.

Ja, sie dürfen dir das Händy verbieten.

sind die Kinder während deiner Abwesenheit allein zu Hause? wenn das so ist, dann kannst du die Maßnahme eben nicht machen. 

Irgendjemand beaufsichtigt die Kinder doch sicher während du die "Maßnahme"  besuchst. ich meine, du solltest der Person soweit vertrauen, dass du das Handy auslässt. Kannst ja in den Raucherpausen bei der Person anrufen und fragen ob die Kinder noch leben. 

Erfahrung hast du auch mit der Maßnahme nicht. Klar helfen die dir Bewerbungen zu schreiben und auf Vorstellungsgespräche vorzubereiten. Mehr aber auch nicht. Schreibe lieber Bewerbungen nach deinemMaß und wenn du eine ZUsage kommst ein eventuelles Praktikum. Leider fördert das Jobcenter keine praktika, welche nicht Aussischt auf  eine Stelle haben. Ich bin von deren Bewerbungen total eingegangen, bis ich meine Version geschrieben habe.

Was dein Handy betrifft kann ich dich sehr gut verstehen. Aber ich kann auch verstehen wenn andere sich dadurch genervt fühlen bzw. nicht konzentrieren können. Ob du das Handy benutzen darfst, entscheidet alleine deinen Maßnahme Betreuer. Da du noch minderjährige kleine Kinder hat, würde ich es auf alle Fälle zulassen.


Wie haben die Menschen das nur früher gemacht, als es noch keinen Moibilfunk gab? 

Dein Wunsch, für deine Kinder ständig erreichbar zu sein, ist maßlos übertrieben und absolut überflüssig. Natürlich kann man von dir erwarten, dass du das Handy wegsteckst!

das waren halt Rabenmütter <grins> und keine Glucken:-)

Was möchtest Du wissen?