Darf ein Handwerker Arbeitsstunden für die Abrechnung eigenmächtig anpassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist nicht in Ordnung. Ich empfehle Dir, der Rechnung schriftlich zu widersprechen und eine korrigierte zu verlangen. Der Widerspruch ist wichtig, da ansonsten die Rechnung fällig wird, sprich bezahlt werden muss.

Wenn die Firma meint, auf der Forderung bestehen zu bleiben, dann sollen sie doch vor Gericht gehen. Davor musst Du Dich nicht fürchten, denn durch den Rapport ist für Dich der Nachweis leicht, dass die Rechnung falsch ist.

Danke dir.

Das habe ich in der Zwischenzeit auch bereits telefonisch und schriftlich (als pdf per E-Mail und zusätzlich schriftlich per Einschreiben) gemacht.

@Bebe310

Ganz lieben Dank für den Stern, das freut mich sehr. Hat denn die Firma aufgrund des Widerspruchs inziwschen die Rechnung korrigiert?

Nachfragen, was das für ein Fehler gewesen sein sollte.

Wenn der Gute 0,5 (oder 0,75) Stunden gearbeitet hat, dannkäme ja schon noch die An- und Abfahrt dazu. Da hat er sich wohl schon vertan.

Wenn das nicht vernünftig erklärt werden kann, wird nur das bezahlt, was unterschrieben wurde. Aber ein Irrtum ist bei jedem möglich, und der darf auch korrigiert werden.

Im Rapport steht ausdrücklich dass die Anfahrt enthalten ist.

@Bebe310

Und er kann sich ebenfalls ausdrücklich geirrt haben.

Deshalb nachfragen, warum da nun mehr steht. Einfach so die Zeit erhöhen geht nicht.

Ansonsten: Anfahrt 20 min, Arbeit 30 min, Abfahrt 20 min. Das kommt hin auf die 75. Aber Minuten. Also 1 1/4 Stunden. Dann soll er mal erklären, wie er auf 1 3/4 kommt.

@tinalisatina

Danke dir. 

Es ist so, das besagter Monteur am selben Tag bei der gleichen Anwesenheit noch eine weitere Tätigkeit bei uns durchgeführt hat. Diese wurde mit Angebot beauftragt und durchgeführt. In diesem Auftrag sind eigentl bereits An- und Abfahrt berechnet. Bin nicht sicher ob es in diesem Fall wirklich zulässig ist diesen Posten quasi zweimal abzurechnen.

@Bebe310

Nö, ist es natürlich nicht. Wenn er nur einmal anfährt, dann muss er auch nur einmal bezahlt werden. Da würde ich den Handwerker mal vorsichtig auf seinen Fehler hinweisen.

Kann ein Versehen sein, kann aber auch der Versuch sein, eine niedrige Rechnung etwas zu schönen ;-)

Dann bezahlt man nur die Stundenwerte, für die man unterschrieben hat.

Ansonsten - wie weit entfernt vom Einsatzort ist der Firmensitz?

@wilees

ca 10km also 20min

@Bebe310

Also passen doch Anfahrzeit/-weg und real geleistete Arbeitszeit gut zusammen. Eine Möglichkeit sich zu verrechnen ist nicht wirklich gegeben.

Was möchtest Du wissen?