Darf die Polizei meine Videos ansehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das darf die Polizei nur, wenn dieses zu Beweiszwecken dienlich sein könnte. Für den Nachweis einer Geschwindigkeitsübertretung taugt das weniger. Eventuell bei einem Stoppschild oder Unfall. Grundsätzlich jedoch gilt, dass die Polizei nicht deine Bilder ansehen darf!

Normalerweise nicht,aber bei diesen Gummiparagraphen wird es wohl eine Ermessenssache sein

Die Polizei schaut gerne Filmchen. Ja sie können und dürfen das.

Was soll das für eine Antwort sein ???????

Die Polizei muß einen Richterlichen-Beschluß haben also die erlaubnis vom Richter wenn sie das ohne tun kannst du sie auch Anzeigen wegen verstoß gegen Privatsphäre machen

okay, danke

Bei Dringendem Tatverdacht geht es auch ohne.

Ja dürfen sie. Turborider(R.I.P), ein Motorradfahrer mit 330+ km/h auf Landstaßen unterwegs war, hatte ein ganzes Kamerasystem, mitdem er sich am Motorrad gefilmt hat. Also aus 3 verschieden Ansichten. Diese Kamera waren alle auf dem Motorrad installiert. Er sagte, wenn die Polizei ihn gestellt hätte, hätte er nur einen Ausweg gehabt, nämlich: Wegfahren. Weil sonst hätten die Behören ihn verbuchtet, weil er ihnen die Beweise selbst gefilmt geliefert hätte. Kurzer Sinn: Wenn du was verbrochen hast, z.B. zu schnell gefahren bist oder Verdacht besteht, darf dir die Helmkamera abgenommen und beschlagnamt werden, Bsp. Unfall. Auf Privatsphäre kannst du dann nicht zählen. BTW: Was soll man den auf einen Roller filmen ?

Naja, ich bin ja nicht Turborider sondern ein langweiliger vielleicht 15km/h zuschnell unterwegs fahrer. Er hat ja richtige Straftaten damit begangen, sodass man ihn auch ohne Kameras direkt hätte festnehmen können...

Auf meiner beispielsweise sind auf der Speicherkarte der GoPro auch noch Urlaubsfotos beispielsweise drauf. Aber danke das du dir die Gedanken gemacht hast :) Würde mich aber trd ver@rscht fühlen wenn sie mir als Rollerfahrer die Kamera beschlagnahmen

@DerHelge96

Urlaubsfotos geht die natürlich nichts an. Aber nehmen wir an, man sieht auf den Video deinen Tacho mit 15 km/h zu schnell wirds kritisch. Also hilft nur eins, tunen und abhaun ;) Nja, nehmen wir an, die hätten Turborider angehalten, nachdem sie ihn mit 280 geblitzt hätten. Dann hätten sie ihn dank der kameras auch zu anderen Straftaten überführen können, die er auf DvDs verkauft hat, wegen gleicher Kameraeinstellung usw. Dann wäre er wahrscheinlich15 Jahre verbuchtet worden.

@xyron

Anhand der angezeigten Geschwindigkeit auf dem eigenen Tacho kann man dir keinen Verstoß nachweisen. Es handelt sich ja nicht um einen geeichten Tacho.

Nachträglich über die aufnahmen auf den DVD's hätte der Turborider auch nicht bestraft werden können. Man kann ja nicht erkennen wer tatsächlich der Fahrer war

Was die Polizei angeht darf sie die Bilder und Videos nur mit richterlichem Beschluss ansehen oder wenn Gefahr im Verzug ist

Was möchtest Du wissen?