darf die bank noch geld fordern wenn das haus versteigert worden ist

5 Antworten

Ja klar! Die Bank fordert das von Ihnen, was sie nach Abzug der Kosten für die Versteigerung aus dem Versteigerungserlös nicht erhalten konnte, um daraus Ihre Schulden abzudecken. Die Bank wird sich nachdem ihr der noch offene Restbetrag bekannt ist mit sicherheit bei Ihnen melden. Warten Sie mal in Unruhe ab - von der ersten Beschalnahme des Pfandobjektes bis zum 2. Termin der Versteigerung sind schließlich auch schon ein paar Monate ins Land gegangen.

Wenn nach Verrechnung des Versteigerungserlöses noch eine Restschuld besteht, wird die Bank versuchen, diese Forderung noch "einzutreiben".

Hallo lillimor, wenn nach der Versteigerung noch eine Restschuld offen ist, wird die Bank selbstverständlich die Restschuld einfordern! Das ist nun mal üblich und rechtens! Hoffe meine Info haut dich nicht um! Mit freundlichem Gruß, Hk.

Was ist denn das für eine Frage ?

Bist du sicher, dass du bei deinen Kenntnissen je ein Haus besessen hast ?

Wenn die Versteigerung deine Schulden nicht decken konnte, kann die Bank natürlich solange Geld fordern, bis sie beglichen sind.

Die Antwort ist gut!

Die Schulden bleiben erhalten.die muß man weiter abzahlen.

Was möchtest Du wissen?