Darf der vermieter das abstellen von einem kfz vor dem haus verbieten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das wage ich arg zu bezweifeln. Dein Vermieter kann nur über sein Grundstück bestimmen, nicht über öffebtliche Straßen. Lasst euch nicht immer so von Vermietern einschüchtern, das sind auch nur Menschen.

Im öffentlichen Bereich hat der Vermieter kein Zuständigkeit, sofern das Parken nicht gegen Verkehrsegeln verstößt! Wäre dies der Fall, dann könnte er die Ordnugnsbehödre oder die Poliezi einschalten. - Welchen Grund gibt der Vermieter denn für seinen Unwillen, Ihr abgestelltes Fahrzeug zu dulden an? Da steckt doch mehr dahinter!?!

Sein argument ist,er möge keinen transporter vor seinem haus haben. ich parke öfter dort,bisher hat er nie etwas gesagt. aber seit ich die whg wegen neuem job in anderer stadt(150km) gekündigt habe,sucht er förmlich nach irgend welchen dingen,um mir das leben schwer zu machen...

@merlinulucy

Das erklärt sein Verhalten! Andererseits wird sich der Grund für seinen Ärger ja in kürze ca. 150 km verlagern! Zahlen Sie doch einfach Ihre Miete; das dürfte seinen Zorn beschwichtigen. Das mit der Kündigung war wohl ein klein wenig anders, als Sie dies schildern! Er hat Ihnen aus wichtigem Grunde die wohnung gekündigt und nicht Sie ihm! Deshalb hat er dennoch kein Recht dazu, Ihnen das Parken im dafür zugelassenen öffentlichen Berich zu untersagen.

@schelm1

Falls sie auf meine vergangenen fragen anspielen,muss ich sie in sofern enttäuschen,dass ich längst in einer anderen whg lebe und ich IMMER meine mieten gezahlt habe,außer damals,nachdem ich mit meinem anwalt bei meiner alten whg eine 100prozentige,begründete mietkürzung veranlassen musste. die geschichte nahm einen unschönen verlauf,aber im prozess habe ich auch das recht zugesprochen bekommen,da ich nunmal im recht war!

@merlinulucy

Na dann ist ja alles im Lot!

Hat der Vermieter Ihnen nicht bereits vor längerer Zeit begründet die Wohnung gekündigt und meint vielmehr, Sie sollten nunmehr samt Ihrem Fahrzeug verschwinden, bevor der Gerichtsvollzieher Sie mit Gewalt raussetzt und Ihnen der Wagen erneut weggepfändet wird?

Ok, das sind durchaus Argumente aber keine rechtlich bestandsfähigen Gründe.

@jockl

@ jockl - Das erklärt sein Verhalten! Andererseits wird sich der Grund für seinen Ärger ja in kürze ca. 150 km verlagern! Zahlen Sie doch einfach Ihre Miete; das dürfte seinen Zorn beschwichtigen. Das mit der Kündigung war wohl ein klein wenig anders, als Sie dies schildern! Er hat Ihnen aus wichtigem Grunde die wohnung gekündigt und nicht Sie ihm! Deshalb hat er dennoch kein Recht dazu, Ihnen das Parken im dafür zugelassenen öffentlichen Berich zu untersagen.

Kann er nicht. Auf einer öffentlichen Straße, kann jeder parken. Sag Ihm er soll sich mal die Straßenverkehrsordnung durchlesen. Also, laß Dich nicht beirren.

verbieten darf er es nicht, aber er darf nett fragen ob du die hässliche kiste wo anders hinstellen kannst, denn einen lkw vor dem fenster stehen zu haben ist wirklich echt blöd

Was möchtest Du wissen?